Porsche präsentiert Cayenne Coupé

b_150_100_16777215_00_images_stories_porsche_cayennecoupe_S19_1689_a4_rgb.jpgPorsche präsentiert Cayenne Coupé

Porsche erweitert seine Cayenne-Familie: Die dritte Generation der erfolgreichen SUV-Reihe wird mit dem Cayenne Coupé um ein noch sportlicheres Fahrzeug ergänzt. „Das Coupé beinhaltet alle technischen Highlights des aktuellen Cayenne, positioniert sich aber durch ein noch dynamischeres Design und neue technische Details progressiver, athletischer und emotionaler“, sagt Oliver Blume, Vorstandsvorsitzender der Porsche AG. Zu den Highlights des neuen Cayenne-Modells zählen unter anderem eine geschärfte Form mit vollkommen eigenständiger Heckpartie, ein adaptiver Heckspoiler, Einzelsitz-Charakteristik im Fond und zwei verschiedene Dachkonzepte – ein serienmäßiges Panorama-Festglasdach sowie ein optionales Carbondach.

 

 

Einzigartige Eleganz durch schnell abfallende Dachlinie

Dynamischere Proportionen und spezifische Design-Elemente verleihen dem neuen Cayenne Coupé eine einzigartige Eleganz. „Die deutlich schneller nach hinten abfallende Dachlinie verleiht der Coupé-Variante des Cayenne einen noch dynamischeren Auftritt und positioniert es optisch als das sportlichste Modell im Segment“, sagt Michael Mauer, Leiter Style Porsche. Unterstützt wird dieser Effekt von einem feststehenden Dachspoiler, der die coupéhafte Silhouette betont. Frontscheibe und A-Säule stehen aufgrund der um 20 Millimeter abgesenkten Dachkante flacher als beim Cayenne. Die neu gestalteten hinteren Türen und Kotflügel verbreitern die Schultern des Fahrzeugs um 18 Millimeter und tragen so zum muskulösen Gesamteindruck bei. Das Kennzeichen ist in den Stoßfänger integriert, was das Fahrzeug optisch absenkt.

 

Mit seinem adaptiven Dachspoiler war der aktuelle Cayenne Turbo das erste SUV mit einer derartigen aktiven Aerodynamik. An diese Vorreiterrolle knüpft das neue Cayenne Coupé an: Ein fester Dachkantenspoiler wird bei jedem Cayenne Coupé-Modell mit einem neuen adaptiven Heckspoiler als Bestandteil der Porsche Active Aerodynamics (PAA) kombiniert. Der harmonisch in die Silhouette integrierte Spoiler fährt ab einer Geschwindigkeit von 90 km/h um 135 Millimeter aus und erhöht so den Anpressdruck auf der Hinterachse. Zugleich verbessert die PAA die Effizienz.

 

Großes Panorama-Festglasdach serienmäßig – Carbondach als Option

Serienmäßig verfügt das neue Cayenne Coupé über ein 2,16 m2 großes Panorama-Festglasdach. Mit einer Durchsichtsfläche von 0,92 m2 entsteht für alle Passagiere ein einzigartiges Raumgefühl. Ein integriertes Rollo schützt vor Sonneneinstrahlung und Kälte. Optional ist für das Coupé auf Wunsch ein konturiertes Carbondach verfügbar. Mittig verprägt, besitzt es eine sportwagentypische Optik – ähnlich wie beim Porsche 911 GT3 RS. Das Carbondach ist Bestandteil eines von drei Leichtbau Sport-Paketen. Diese Pakete umfassen darüber hinaus das Sport Design-Paket und neue, gewichtsreduzierte 22 Zoll große GT Design-Räder, Sitzmittelbahnen in Stoff mit klassischem Karomuster sowie Carbon- und Alcantara-Akzente im Interieur. Beim Cayenne Turbo Coupé gehört zudem eine Sportabgasanlage zum Paket-Umfang.

 

Komfortabel unterwegs auf vier Sportsitzen

Das neue Cayenne Coupé bietet ab Werk bis zu vier Personen uneingeschränkt Platz. Vorne bieten die neuen achtfach elektrisch verstellbaren Sportsitze mit integrierten Kopfstützen hohen Komfort und optimalen Seitenhalt. Im Fond verfügt das Coupé serienmäßig über eine Rückbank mit Einzelsitz-Charakteristik. Alternativ kann ohne Aufpreis die aus dem Cayenne bekannte Komfort-Fondsitzanlage bestellt werden. Die Passagiere sitzen hinten 30 Millimeter tiefer als im Cayenne. Dies führt zu einer komfortablen Kopffreiheit bei gleichzeitig sportlich abgesenkter Silhouette. Das alltagstaugliche Kofferraumvolumen beträgt 625 Liter und wächst bei umgeklappten Rücksitzen auf 1.540 Liter (Cayenne Turbo Coupé: 600 bis 1.510 Liter).

 

Marktstart mit 340 PS und 550 PS starken Turbomotoren

Das neue Cayenne Coupé unterscheidet sich durch seine besonders dynamische Linienführung und spezifische Design-Elemente deutlich vom Cayenne. Gleichzeitig profitiert es von allen technischen Highlights der dritten Modellgeneration, die durch leistungsstarke Antriebe, innovative Fahrwerksysteme, ein digitalisiertes Anzeige- und Bedienkonzept und umfassende Konnektivität überzeugt.

 

Zur Markteinführung sind zwei leistungsstarke Motorisierungen erhältlich: Das Cayenne Coupé mit Sechszylinder-Turbomotor und drei Litern Hubraum leistet 250 kW (340 PS) und entwickelt ein maximales Drehmoment von 450 Nm. Der Standardsprint von null auf 100 km/h ist mit dem serienmäßigen Sport Chrono-Paket nach 6,0 Sekunden erledigt. Mit den optionalen Leichtbau Sport-Paketen reduziert sich der Wert auf 5,9 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 243 km/h. Als Topmodell geht das Cayenne Turbo Coupé mit dem Vierliter-V8-Motor mit Biturbo-Aufladung, 404 kW (550 PS) und einem maximalen Drehmoment von 770 Nm an den Start. Aus dem Stand beschleunigt das Cayenne Turbo Coupé in 3,9 Sekunden auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit ist bei 286 km/h erreicht.

 

Umfangreiche Ausstattung ab Werk

Das neue Porsche Cayenne Coupé ist ab sofort bestellbar und kommt Ende Mai zu den Händlern. In Deutschland beginnen die Preise bei 83.711 Euro für das Cayenne Coupé und bei 146.662 Euro für das Cayenne Turbo Coupé – jeweils einschließlich Mehrwertsteuer und mit länderspezifischer Ausstattung. Zur umfangreichen Serienausstattung zählen die geschwindigkeitsabhängige Servolenkung Plus, 20-Zoll-Leichtmetallräder, der Park Assistent vorn und hinten inklusive Rückfahrkamera, das Porsche Active Suspension Management (PASM) sowie das Sport Chrono-Paket.

 

Cayenne Coupé:

Kraftstoffverbrauch kombiniert 9,4 – 9,3 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert 215 – 212 g/km

 

Cayenne Turbo Coupé:

Kraftstoffverbrauch kombiniert 11,4 – 11,3 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert 261 – 258 g/km

 

Die Verbrauchs-und CO2-Emissionswerte wurden nach dem neuen Messverfahren WLTP ermittelt. Vorerst sind noch die hiervon abgeleiteten NEFZ-Werte anzugeben. Diese Werte sind mit den nach dem bisherigen NEFZ-Messverfahren ermittelten Werten nicht vergleichbar.

 

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei DAT unentgeltlich erhältlich ist.

P19_0081_a5_rgb.jpgP19_0110_a5_rgb.jpgP19_0123_a5_rgb.jpgP19_0128_a5_rgb.jpgS19_1678_fine.jpgS19_1679_fine.jpgS19_1687_a4_rgb.jpgS19_1688_a4_rgb.jpgS19_1689_a4_rgb.jpgS19_1690_a4_rgb.jpgS19_1691_a4_rgb.jpg

Kurz notiert

  • Subaru Forester rollt mit erweiterter Serienausstattung ins Modelljahr 2019

    Subaru Forester rollt mit erweiterter Serienausstattung ins Modelljahr 2019

    • Zwei-Zonen-Klimaautomatik, Rückfahrkamera und Sieben-ZollAudiosystem
    • Fahrerassistenzsystem Eyesight in allen Ausstattungslinien
    • 2,0-Liter-Boxermotor mit Lineartronic, Allrad und Euro 6d-Temp
    Weiterlesen...  
  • Subaru Forester

    Subaru Forester

    Geburtstagsparty

     

    Der Subaru Forester lässt seinen runden Geburtstag mit einem Editionsmodell ausklingen: Eine exklusive Sonderlackierung, Kotflügelverbreiterungen sowie spezielle Embleme schmücken die Jubiläumsausgabe des SUV-Klassikers, die auf Wunsch auch mit Extras wie einem Navigationssystem oder einem Satz Leichtmetallfelgen vorfährt. Der zu Preisen ab 31.780 Euro erhältliche Forester „20th Anniversary“ ist mit allen drei Motorisierungen kombinierbar, der Preisvorteil beträgt bis zu 1.800 Euro.

    Weiterlesen...  
  • Stellungnahme des TÜV-SÜD zu aktuellen Aussagen der Deutschen Umwelthilfe

    Stellungnahme des TÜV-SÜD zu aktuellen Aussagen der Deutschen Umwelthilfe 


    In einer Pressekonferenz am Morgen des 5. Dezember 2017 hat die Deutsche Umwelthilfe (DUH) BMW unterstellt im Modell 320d eine illegale Abschaltvorrichtung zur Manipulation der Abgaswerte einzusetzen. Aus diesem aktuellen Anlass nimmt TÜV SÜD Stellung:

    Weiterlesen...  
  • News: Mercedes enthüllt die X-Klasse

    News: Mercedes enthüllt die X-Klasse

    Da ist er, der erste Pickup von Mercedes, die X-Klasse. Nobel, kräftig, eben der Mercedes unter den Pickups soll es sein, den die Stuttgarter nun auf die Lifestyle- sowie Arbeitswelt loslassen.

    Weiterlesen...  
  • Ferrari Weltpremiere

    Ferrari 812 Superfast

    Weltpremiere in Genf 2017

    Ferrari hat sich den 87. Internationalen Auto-Salon Genf als Schauplatz für die Weltpremiere des neuen V12-Berlinetta ausgesucht: der 812 Superfast, der stärkste und schnellste Ferrari in der Geschichte der Marke.
    Der neue Wagen verfügt nicht nur über eine Fülle innovativer Merkmale, er ist auch deshalb geradezu symbolträchtig, weil die V-12-Serie den offiziellen Beginn der ruhmreichen Geschichte des Cavallino Rampante im Jahr 1947 – vor 70 Jahren – markierte.
    Der 812 Superfast läutet nun eine neue Ära in der Geschichte der Ferrari Zwölfzylinder ein und baut dabei auf dem wertvollen Erbe des F12berlinetta und des F12tdf auf. Gedacht ist das neue Modell für Kunden, die sich den stärksten und exklusivsten Ferrari der Serie wünschen, einen kompromisslosen Sportwagen, der ihnen auf der Straße wie auf der Rennstrecke ein berauschendes Fahrerlebnis bietet und gleichzeitig doch so komfortabel ist, dass sie ihn rundum genießen können.

    Weiterlesen...  

Copyright © 2015. All Rights Reserved.