Fahrbericht: Citroen C3

b_150_100_16777215_00_images_stories_citroen_c32018_AQ3C7088.JPGFahrbericht: Citroën C3

 

Ein Cactus? Nein hier kommt der neue C3

Nicht nur die Airbumps, auch die Möglichkeiten der Individualisierung á la Fiat 500 sind neu. So schickt Citroen nun den neuen C3 ins Rennen um die Gunst der Kleinwagenkäufer. Wir haben ihn als HDi 100 getestet.

 

Bis zu 36 verschiedene Farbkombinationen stehen dem geneigten Käufer zur Verfügung. Wer will, kann eine von drei Kontrastfarben für das Dach wählen. Felgen in schwarz oder Silber sowie mit und ohne Airbumps. So kann der C3 auch klassisch oder eben peppig daherkommen. Für den Innenraum gibt es 4 verschiedene Pakete. Der jeweilige Stoff findet sich nicht nur auf den Sitzen wieder, sondern auch am Armaturenbrett. Sieht gut aus, vor allem etwas weniger Kunststoff. Der ist zwar vorhanden aber ok.   

Unser Testwagen hatte ein Glasdach, was den Innenraum schön Hell macht, eine manuelle Sonnenblende hält auf Wunsch die Sonne draußen.
Der Innenraum hielt auch das neue Citroen Connect Nav bereit. Im Gegensatz zu den alten Systemen ist hier ein deutlicher Fortschritt zu vermelden. Die Routeneingabe geht über eine Zeile, mit Eingabe der gesamten Adresse. Die Routenführung ist klar und deutlich, die Karte übersichtlich gehalten. Mit DAB+ und Apple Car Play sowie Android Auto ist es auch auf der Höhe der Zeit.
Unter der Haube werkelt ein 1.6 Liter Diesel mit 73 kW/99 PS. Er ist mit einem FAP Partikelfilter ausgestattet und erfüllt somit die Euro 6 Abgasnorm, der CO2 Ausstoß liegt bei 95 g/km.
Die Kraftübertragung übernimmt ein manuelles 5-Ganggetriebe, das leider negativ mit extrem langen Schaltwegen auffällt.  Im Fahrverhalten zeigt er C3 keine bösartigen Züge. Seine Federung ist ausgewogen, auch bei höheren Geschwindigkeiten bleibt der Franzose stabil auf der Straße. Die Bremsen sind zuverlässig und fallen auch nach mehreren Bremsungen nicht negativ auf.

 

In der Stadt überzeugt der 3,99 m lange Franzose durch seine Wendigkeit, der Wendekreis beträgt gerade einmal 10,7 m. Seine 4 Türen erhöhen ebenfalls den Nutzwert. Auch eine Rückfahrkamera incl. Einparksensoren ist für den kleinen Citroen zu haben und machen ihn somit noch einfacher zu Handhaben.

Der Kofferraum birgt ein Volumen von 300 Litern und nimmt somit allerhand auf. Ablagen sind auch reichlich vorhanden, damit diese nicht zu schwarzen Löchern werden, sind  sie im Inneren Hell gehalten. Noch zu erwähnen sei, dass der C3 über das größte Handschuhfach seiner Klasse verfügt, immerhin 6,25 Liter.

Zu haben ist der neue C3 ab 11.900 €.

 

 

AQ3C7088.JPGAQ3C7092.JPGAQ3C7104.JPGAQ3C7105.JPGAQ3C7112.JPGAQ3C7121.JPGAQ3C7124.JPGAQ3C7128.JPGAQ3C7133.JPGAQ3C7136.JPGAQ3C7137.JPGAQ3C7141.JPGAQ3C7165.JPG

 

Kurz notiert

  • News: Mercedes enthüllt die X-Klasse

    News: Mercedes enthüllt die X-Klasse

    Da ist er, der erste Pickup von Mercedes, die X-Klasse. Nobel, kräftig, eben der Mercedes unter den Pickups soll es sein, den die Stuttgarter nun auf die Lifestyle- sowie Arbeitswelt loslassen.

    Weiterlesen...  
  • Ferrari Weltpremiere

    Ferrari 812 Superfast

    Weltpremiere in Genf 2017

    Ferrari hat sich den 87. Internationalen Auto-Salon Genf als Schauplatz für die Weltpremiere des neuen V12-Berlinetta ausgesucht: der 812 Superfast, der stärkste und schnellste Ferrari in der Geschichte der Marke.
    Der neue Wagen verfügt nicht nur über eine Fülle innovativer Merkmale, er ist auch deshalb geradezu symbolträchtig, weil die V-12-Serie den offiziellen Beginn der ruhmreichen Geschichte des Cavallino Rampante im Jahr 1947 – vor 70 Jahren – markierte.
    Der 812 Superfast läutet nun eine neue Ära in der Geschichte der Ferrari Zwölfzylinder ein und baut dabei auf dem wertvollen Erbe des F12berlinetta und des F12tdf auf. Gedacht ist das neue Modell für Kunden, die sich den stärksten und exklusivsten Ferrari der Serie wünschen, einen kompromisslosen Sportwagen, der ihnen auf der Straße wie auf der Rennstrecke ein berauschendes Fahrerlebnis bietet und gleichzeitig doch so komfortabel ist, dass sie ihn rundum genießen können.

    Weiterlesen...  
  • Finanzierung Auto

    Autofinanzierung – Leasing, Autokredit oder doch ein klassischer Ratenkredit?

    Neuwagen werden fast nur noch fremdfinanziert. Aber auch beim Gebrauchtwagen würden ohne fremde Hilfe weniger Kaufverträge unterschrieben werden. Es hat verschiedene Gründe, warum beim Autokauf immer öfters im Vorfeld der günstigste Autokredit verglichen wird, anstatt ein Auto sofort zu zahlen. Ein Grund sind die gewachsenen Ansprüche der Autofahrer, wenn es um die Innenausstattung geht. Was früher einmal eine gehobene Ausstattung war, wird heute als Standard betrachtet. Das hat natürlich seinen Preis.

    Weiterlesen...  
  • Mitsubishi verkauft 23.339 PKW in den ersten sieben Monaten des Jahres

    Ein Plus von  8,5 Prozent bei einem Marktanteil von 1,2 Prozent. Der Anteil von SUV lag bei 53 Prozent. Mit mehr als 23.000 Pkw-Zulassungen (ohne Pick-up L200) in den ersten sieben Monaten des Jahres konnte Mitsubishi gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum um 8,5 Prozent zulegen.

    Der Marktanteil hat sich bei 1,2 Prozent stabilisiert.

    Weiterlesen...  
  • Neue Opel Active-Sondermodelle bieten attraktive Preisvorteile

    Vier Ausstattungs-Pakete zur Wahl: „Komfort“, „Travel“, „Sportive“ und Design“

    Preisvorteil inklusive: Beispielsweise beim Zafira Active bis zu 3.025 Euro sparen Breite Palette: Vom neuen Astra über KARL und Corsa bis zum MOKKA X Active

    Weiterlesen...  

Copyright © 2015. All Rights Reserved.