Fahrbericht: Mitsubishi Space Star

b_150_100_16777215_00_images_stories_mitsubishi_spacestar2016_IMG_4825.JPGZwischen den Jahren

Langzeittest Mitsubishi Space Star

Der Kleinwagen steckt voller Überraschungen. Bei einem Kleinwagen erwartet man eigentlich die Begriffe „Enge“, wenig Leistung etc. Nicht so hier bei dem Mitsubishi Space Star. Er macht Schluss mit den meisten Vorurteilen. Wir fuhren ihn über einen Zeitraum von 6 Wochen und er hat uns angenehm überrascht.

 
Unser Space Star war das Topmodell mit dem 80 PS Benziner und dem CVT Getriebe. Der kleine Drei-Zylinder geht recht munter zur Sache und beschleunigt gerade in den unteren Geschwindigkeitsregionen recht zügig. Das CVT Getriebe überrascht durch recht zügiges Beschleunigen, hat das sonst übliche Gejaule bei starker Betätigung des Gaspedals ad acta gelegt. Die Geschwindigkeit des Space Star steigert sich linear zum durchtreten des Gaspedals, fast wie bei einem normalen Getriebe und wer etwas Gefühl im Fuß hat kann auch die Schaltstufen, die Mitsubishi seinem Getriebe mitgegeben hat schön ausnutzen. Erst wenn der „Kleine“ überfordert wird fängt er an zu jaulen was der pilotierenden Person signalisiert, es etwas gemütlicher angehen zu lassen. Alles  in Allem doch eine recht zufriedenstellende Antriebsart für den Kleinwagen, denn ums so einen handelt es sich doch.
Der Eindruck Kleinwagen verwischt sofort nimmt man auf dem Fahrersitz Platz. Auf dem Sitz lässt sich recht schnell eine bequeme Position einstellen aus der auch eine recht gute Sicht nach allen Seiten angeboten wird, was ja für Kleinwagen nicht immer der Fall ist.
Die Anmutung des Cockpits ist hochwertiger als man bei einem Auto dieser Preisklasse vermutet. Klavierlack- und Chromapplikationen werten den Space Star auf.
In unserer Version hatte er auch eine sehr gut funktionierende Klimaautomatik im Angebot.
An Assistenzsystemen bietet der Space Star einiges Unvermutetes in dieser Preisklasse.. Neben dem Tempomat stechen die Bi Xenon Scheinwerfer mit LED Standlicht hervor, allerdings sind diese optional. Die LED –Rückleuchten sind Serie. Gut hat dem Space Star die weiterentwickelte Fahrwerksabstimmung getan. Straffere Federung  und Stoßdämpfer machen den Kleinen noch handlicher und agiler zu Fahren. Mit der vorbildlichen Laufruhe gepaart macht der Mitsubishi Freude auch auf längeren Etappen. Was weniger Spaß macht ist der kleine Tank, denn die 4,2 Liter Verbrauch sind rein theoretisch.  Aber warum soll das bei Mitsubishi anders sein als bei Bei straffer Fahrweise sind 7 Liter Super eher die Regel und da reicht der Tankinhalt nicht so weit wie es einem lieb wär.
Dafür bietet er den Platz den man von einem Kleinwagen erwartet, eher noch ein wenig mehr.
Mit umgeklappten Rücklehnen sind das. 912 Liter die zum verstauen auch von etwas sperrigerem Gepäcks einladen. Optional hat auch das Gepäckfach unter dem Boden im Heck noch einiges an Fassungsvermögen. Vor allem ist auch so manches den Blicken neugieriger Augen verborgen.

Die Sicherheit kommt auch nicht zu kurz. Sechs Airbags, ABS – Bremsen mit elektronischer Bremskraftverteilung und Bremsassistent, elektronische Reifendruckkontrolle und das Stabilitäts-und Traktionskontrollsystem sind an Board.
Für den Space Star gilt wie für alle Mitsubishi Fahrzeuge die Fünfjährige Neuwagengarantie.

Unser Fazit: Ein Auto das viel Freude macht und mehr bietet als erwartet. In der Topversion mit 15.900 Euro nicht ganz billig aber jeden Euro wert.


AM24.tv
Youtube

Versicherungs-Rechne
r

Gebrauchtwagen auf:

AutoScout24 - Europas großer Automarkt

 

IMG_4825.JPGIMG_4828.JPGIMG_4829.JPGIMG_4831.JPGIMG_4832.JPGIMG_4833.JPG

 

Kurz notiert

  • News: Mercedes enthüllt die X-Klasse

    News: Mercedes enthüllt die X-Klasse

    Da ist er, der erste Pickup von Mercedes, die X-Klasse. Nobel, kräftig, eben der Mercedes unter den Pickups soll es sein, den die Stuttgarter nun auf die Lifestyle- sowie Arbeitswelt loslassen.

    Weiterlesen...  
  • Ferrari Weltpremiere

    Ferrari 812 Superfast

    Weltpremiere in Genf 2017

    Ferrari hat sich den 87. Internationalen Auto-Salon Genf als Schauplatz für die Weltpremiere des neuen V12-Berlinetta ausgesucht: der 812 Superfast, der stärkste und schnellste Ferrari in der Geschichte der Marke.
    Der neue Wagen verfügt nicht nur über eine Fülle innovativer Merkmale, er ist auch deshalb geradezu symbolträchtig, weil die V-12-Serie den offiziellen Beginn der ruhmreichen Geschichte des Cavallino Rampante im Jahr 1947 – vor 70 Jahren – markierte.
    Der 812 Superfast läutet nun eine neue Ära in der Geschichte der Ferrari Zwölfzylinder ein und baut dabei auf dem wertvollen Erbe des F12berlinetta und des F12tdf auf. Gedacht ist das neue Modell für Kunden, die sich den stärksten und exklusivsten Ferrari der Serie wünschen, einen kompromisslosen Sportwagen, der ihnen auf der Straße wie auf der Rennstrecke ein berauschendes Fahrerlebnis bietet und gleichzeitig doch so komfortabel ist, dass sie ihn rundum genießen können.

    Weiterlesen...  
  • Finanzierung Auto

    Autofinanzierung – Leasing, Autokredit oder doch ein klassischer Ratenkredit?

    Neuwagen werden fast nur noch fremdfinanziert. Aber auch beim Gebrauchtwagen würden ohne fremde Hilfe weniger Kaufverträge unterschrieben werden. Es hat verschiedene Gründe, warum beim Autokauf immer öfters im Vorfeld der günstigste Autokredit verglichen wird, anstatt ein Auto sofort zu zahlen. Ein Grund sind die gewachsenen Ansprüche der Autofahrer, wenn es um die Innenausstattung geht. Was früher einmal eine gehobene Ausstattung war, wird heute als Standard betrachtet. Das hat natürlich seinen Preis.

    Weiterlesen...  
  • Mitsubishi verkauft 23.339 PKW in den ersten sieben Monaten des Jahres

    Ein Plus von  8,5 Prozent bei einem Marktanteil von 1,2 Prozent. Der Anteil von SUV lag bei 53 Prozent. Mit mehr als 23.000 Pkw-Zulassungen (ohne Pick-up L200) in den ersten sieben Monaten des Jahres konnte Mitsubishi gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum um 8,5 Prozent zulegen.

    Der Marktanteil hat sich bei 1,2 Prozent stabilisiert.

    Weiterlesen...  
  • Neue Opel Active-Sondermodelle bieten attraktive Preisvorteile

    Vier Ausstattungs-Pakete zur Wahl: „Komfort“, „Travel“, „Sportive“ und Design“

    Preisvorteil inklusive: Beispielsweise beim Zafira Active bis zu 3.025 Euro sparen Breite Palette: Vom neuen Astra über KARL und Corsa bis zum MOKKA X Active

    Weiterlesen...  

Copyright © 2015. All Rights Reserved.