Erstkontakt und Fahrbericht Peugeot 308 SW

b_150_100_16777215_00_images_stories_peugeot_308sw_kurz_AQ3C0365.jpgLifestyle Kombi Peugeot 308 SW

Erste Fahreindrücke

Nur wenige Wochen nach der Markteinführung der neuen Peugeot 308 Limousine ergänzt die Löwenmarke ihr Angebot um eine weitere Karosserievariante. Wie bereits die 308 Limousine wurde auch der neue Kombi Peugeot 308 SW komplett neu konzipiert und übernimmt vom Vorgänger lediglich den Namen. Im Anschluss an die Weltpremiere auf dem Genfer Automobilsalon 2014 ist der neue Peugeot 308 SW nun auch in Deutschland erhältlich.


Peugeot hat hier einen großzügigen, dynamischen Kombi mit niedriger und dadurch rassig-sportlich wirkender Karosserie geschaffen. Mit 4,58 m Länge und 1,47 m Höhe richtet er sich an Kunden, denen die grundlegenden Eigenschaften eines Kombis besonders am Herzen liegen. Er bietet viel Platz, enorme Vielseitigkeit und einen hoher Alltagsnutzen.
Mit 610 dm³ Kofferraumvolumen nach VDA 210 setzt sich der neue Peugeot 308 SW mit an die Spitze seines Segments. Dank klarer Formen präsentiert sich der Laderaum aufgeräumt und alltagstauglich. Seine Variabilität ist so einfach wie effizient: Mit einem Handgriff kann die geteilte Rückbank vom Kofferraum aus umgeklappt werden, das Ergebnis ist eine vollkommen ebene Ladefläche. Bei der Qualität der Ausstattung hat Peugeot zu einem höherwertigen Preissegment aufgeholt.
Wie schon die Limousine basiert auch der neue Peugeot 308 SW auf der modularen Plattform EMP2, die für weniger Gewicht und hohe Fahrdynamik steht. So ist der neue Peugeot 308 SW insgesamt 140 kg leichter als das Vorgängermodell und fährt sich so komfortabel und agil wie eine Limousine.
Zur Markteinführung werden Benzin- und Dieselmotoren nach Euro-6-Norm angeboten, die beachtliche Fahrleistungen garantieren. Eine besonders emissionsarme BlueHDi-Version (nur 85 g CO2 pro Kilometer) definiert in diesem Segment eine neue Messlatte.
Im Innenraum schafft das moderne, klar strukturierte Peugeot i-Cockpit für die Insassen ein beispielloses Fahrerlebnis in innovativem Ambiente.
Mit viel Liebe zum Detail vollzieht der neue Peugeot 308 SW einen wahren Qualitätssprung und ist ein weiterer Beweis für die gelungene Höherpositionierung der Marke.
Der neue Peugeot 308 SW bezieht seine Antriebseinheiten aus den französischen Werken Trémery und Douvrin und läuft in Sochaux vom Band.

Zur Vorstellung in Swisttal fuhren wir den 308 SW mit dem 150 PS Diesel. Der drehmomentstarke Selbstzünder bleibt akustisch im Hintergrund, dafür schiebt er sich mit der Performance in den Vordergrund. Er harmoniert gut mit dem Sechs-Gang-Getriebe das sich präzise schalten lässt. In Verbindung mit der Top Straßenlage des SW befriedigt er den sportlichen Fahrer, ohne dabei der komfortorientierten Klientel in den Rücken zu fallen. Die Abstimmung ist sehr gut gelungen.
Die Bedienung ist wie schon im 308 gut, wenn man sich auch erst an das knöpfchenlose Armaturenbrett gewöhnen muss. Der zentrale Bildschirm mit Touchbedienung übernimmt hier das Kommando über die Funktionen.
Leider hatte der Wettergott bei der Präsentation keine gute Laune, so dass Regen und Wind die übliche Darstellung als Bewegtbild verhinderte. Wir werden das aber im Fahrbericht nachholen.
Hans Jürgen Eibel

 

Fahrbericht Peugeot 308 SW

Wir fuhren den Kombi von Peugeot mit dem 115 PS Diesel, der recht gut zum Auto passt. Der 308 ist mehr auf Familientransport als auf sportliches Fahren ausgelegt. Hierfür ist der Motor in Verbindung mit dem Sechsgang-Getriebe bestens geeignet. Er ist Laufruhig, durchzugsstark in den unteren Gängen und hält sich im Verbrauch zurück. Auch bei straffer Fahrt kamen wir nicht über die 6,7 Liter Diesel pro 100 Kilometer hinaus. Zum familiären Fahren ideal. Die Fahrgeräusche des 308 SW sind moderat und Langstrecken geeignet. Leider muss er da einige Abzüge in Punkto Komfort auf der Rückbank hinnehmen. Die Sitzflächen sind für Erwachsene etwas zu kurz geraten und auch eine weichere Polsterrung derselben würde hier gut zu Gesicht bzw. Gesäß stehen.
Der Fahrer findet einen aufgeräumten und übersichtlichen Arbeitsplatz  vor, die Sicht auf die Instrumente ist sehr gut. Kritisch wird es nur , wenn man über den Touchscreen im Blue Tooth Modus versuchen will eine Nummer aus dem Telefonbuch des Handy anzuwählen. Gar nicht erst versuchen, denn die Liste rast hin und her als wollte sie Fangen spielen. Hier bitte nachbessern, oder bitte doch einen Drehknopf installieren der eine gefahrlose Anwahl ermöglicht. Denn so verprellt man die Außendienstler, die auf das Telefon während der Fahrt angewiesen sind.
Dass der Tempomat noch nicht das Gelbe vom Ei ist hat wohl Peugeot inzwischen begriffen. Wenn schon Abstandstempomat, dann bitte richtig auch mit Bremseingriff und spurtreuer Wahrnehmung des vorausfahrenden Verkehrs. Trotzdem ist der 308 SW durchaus ein Auto, das Freude bereitet und auch Fahrspaß vermittelt.

 

 



Unsere Videoclips auf:
AM24.tv
You Tube


Versicherungs-Rechne
r

Gebrauchtwagen auf:

AutoScout24 - Europas großer Automarkt

 

AQ3C0365.jpgAQ3C0418.jpgAQ3C0425.jpgAQ3C0429.jpgAQ3C0436.jpgAQ3C0439.jpgAQ3C0442.jpgAQ3C0445.jpgAQ3C0457.jpgAQ3C0458.jpgAQ3C0461.jpgAQ3C0462.jpg


Kurz notiert

  • News: Mercedes enthüllt die X-Klasse

    News: Mercedes enthüllt die X-Klasse

    Da ist er, der erste Pickup von Mercedes, die X-Klasse. Nobel, kräftig, eben der Mercedes unter den Pickups soll es sein, den die Stuttgarter nun auf die Lifestyle- sowie Arbeitswelt loslassen.

    Weiterlesen...  
  • Ferrari Weltpremiere

    Ferrari 812 Superfast

    Weltpremiere in Genf 2017

    Ferrari hat sich den 87. Internationalen Auto-Salon Genf als Schauplatz für die Weltpremiere des neuen V12-Berlinetta ausgesucht: der 812 Superfast, der stärkste und schnellste Ferrari in der Geschichte der Marke.
    Der neue Wagen verfügt nicht nur über eine Fülle innovativer Merkmale, er ist auch deshalb geradezu symbolträchtig, weil die V-12-Serie den offiziellen Beginn der ruhmreichen Geschichte des Cavallino Rampante im Jahr 1947 – vor 70 Jahren – markierte.
    Der 812 Superfast läutet nun eine neue Ära in der Geschichte der Ferrari Zwölfzylinder ein und baut dabei auf dem wertvollen Erbe des F12berlinetta und des F12tdf auf. Gedacht ist das neue Modell für Kunden, die sich den stärksten und exklusivsten Ferrari der Serie wünschen, einen kompromisslosen Sportwagen, der ihnen auf der Straße wie auf der Rennstrecke ein berauschendes Fahrerlebnis bietet und gleichzeitig doch so komfortabel ist, dass sie ihn rundum genießen können.

    Weiterlesen...  
  • Finanzierung Auto

    Autofinanzierung – Leasing, Autokredit oder doch ein klassischer Ratenkredit?

    Neuwagen werden fast nur noch fremdfinanziert. Aber auch beim Gebrauchtwagen würden ohne fremde Hilfe weniger Kaufverträge unterschrieben werden. Es hat verschiedene Gründe, warum beim Autokauf immer öfters im Vorfeld der günstigste Autokredit verglichen wird, anstatt ein Auto sofort zu zahlen. Ein Grund sind die gewachsenen Ansprüche der Autofahrer, wenn es um die Innenausstattung geht. Was früher einmal eine gehobene Ausstattung war, wird heute als Standard betrachtet. Das hat natürlich seinen Preis.

    Weiterlesen...  
  • Mitsubishi verkauft 23.339 PKW in den ersten sieben Monaten des Jahres

    Ein Plus von  8,5 Prozent bei einem Marktanteil von 1,2 Prozent. Der Anteil von SUV lag bei 53 Prozent. Mit mehr als 23.000 Pkw-Zulassungen (ohne Pick-up L200) in den ersten sieben Monaten des Jahres konnte Mitsubishi gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum um 8,5 Prozent zulegen.

    Der Marktanteil hat sich bei 1,2 Prozent stabilisiert.

    Weiterlesen...  
  • Neue Opel Active-Sondermodelle bieten attraktive Preisvorteile

    Vier Ausstattungs-Pakete zur Wahl: „Komfort“, „Travel“, „Sportive“ und Design“

    Preisvorteil inklusive: Beispielsweise beim Zafira Active bis zu 3.025 Euro sparen Breite Palette: Vom neuen Astra über KARL und Corsa bis zum MOKKA X Active

    Weiterlesen...  

Copyright © 2015. All Rights Reserved.