Fahrbericht: Seat Alhambra 2010

Hoher Nutzwert und gediegener Komfort

b_150_100_16777215_00_images_stories_seat_alhambra_1.jpgDer Seat Alhambra bietet noch mehr Platz und ein chiceres Design

Seit vergangenem Herbst ist der neue Seat Alhambra im Handel. Er ist zu Preisen ab 27 500 Euro zu haben und hat reichlich Platz für Familie, Business und Hobby. Neben seinem hohen Nutzwert und gediegenem Komfort bietet der Bruder des VW Sharan aber auch Dynamik und Fahrspaß.

 

Mit 4,85 Meter hat die zweite Generation des spanischen Vans um rund 22 Zentimeter zugelegt; in der Breite ist sie um neun Zentimeter gegenüber der Vorgänger-Baureihe  gewachsen. Der Alhambra ist mit fünf oder sieben Sitzplätzen lieferbar. Wird ein großer Stauraum benötigt, müssen die Sitze der zweiten und dritten Reihe nicht mehr ausgebaut werden. Sie lassen sich im Fahrzeugboden versenken. Zudem können die Sitze der mittleren Reihe verschoben werden.

Sogar in der dritten Sitzreihe können Erwachsene recht ordentlich sitzen. Die großen Schiebetüren ermöglichen, dass alle Fondpassagiere ohne Mühe auf ihre Plätze gelangen können. Auf Wunsch und gegen einen Aufpreis von 900 Euro lassen sich auch elektrisch betätigen – dieses Extra sollte man sich gönnen, denn die Türen sind nicht gerade leicht. In den Gepäckraum passen 809 Liter, wenn nur zwei Passagierreihen installiert sind. Dachhoch lässt sich das Stauvolumen bis auf 2430 Liter vergrößern.

Zunächst stehen für den neuen Alhambra drei Motoren, jeweils mit einem Start-Stopp-System und einem System zur Bremsenergie-Rückgewinnung ausgestattet, zur Wahl: der 1.4 TSI mit 110 kW/150 PS, der 2.0 TDI mit 103 kW/140 PS sowie der 2.0 TDI mit 125 kW/170 PS. Der stärkere Diesel ist auf Wunsch auch mit einem sechsstufigen Doppelkupplungsgetriebe erhältlich. Mit dem kleineren Selbstzünder verbraucht der Alhambra nur 5,5 Liter auf 100 Kilometern, und damit stößt er 143 Gramm Kohlendioxid pro Kilometer aus  – ein absoluter Top-Wert im Segment.

Seat bietet den Alhambra in den Versionen Reference und Style an. Serienmäßig sind unter anderem der Schleuderschutz ESP mit ABS, die Antriebsschlupfregelung ASR, die elektronische Differenzialsperre EDS, Airbags ringsum einschließlich eines Knieairbags für den Fahrer, eine Klimaautomatik und ein Soundsystem. Jede Menge Technik- und Komfort-Highlights können zudem auf Wunsch geliefert werden. Ab Mitte des Jahres soll auch eine Allrad-Version verfügbar sein.
Im EuroNCAP-Test hat der Alhambra jetzt überzeugend abgeschnitten: Er hat die Höchstnote – das sind fünf Sterne – erhalten. Mit 96 Prozent der möglichen Punkte erreichte er in punkto Erwachsenenschutz Top-Bewertung. Bei den Front-, Heck- und Seitencrashversuchen verzeichneten die Tester sowohl für den Fahrer als auch für den Beifahrer teilweise die volle Punktzahl. Die Karosseriestruktur erwies sich als absolut stabil, die serienmäßigen Airbags für Front, Seite, Kopf und Knie des Fahrers erfüllten ihre Schutzfunktion bestens. Auch im Hinblick auf den Schutz der mitreisenden Kinder erzielte der Alhambra ausgezeichnete Ergebnisse.
Eva-Maria Becker

Technik


Auch als Video bei McDonald's Instore TV und auf AM24.tv

Versicherungs-Rechner

b_150_100_16777215_00_images_huk24-logo.gif
Gebrauchtwagen auf:

AutoScout24 - Europas großer Automarkt

Kurz notiert

  • Ferrari Weltpremiere

    Ferrari 812 Superfast

    Weltpremiere in Genf 2017

    Ferrari hat sich den 87. Internationalen Auto-Salon Genf als Schauplatz für die Weltpremiere des neuen V12-Berlinetta ausgesucht: der 812 Superfast, der stärkste und schnellste Ferrari in der Geschichte der Marke.
    Der neue Wagen verfügt nicht nur über eine Fülle innovativer Merkmale, er ist auch deshalb geradezu symbolträchtig, weil die V-12-Serie den offiziellen Beginn der ruhmreichen Geschichte des Cavallino Rampante im Jahr 1947 – vor 70 Jahren – markierte.
    Der 812 Superfast läutet nun eine neue Ära in der Geschichte der Ferrari Zwölfzylinder ein und baut dabei auf dem wertvollen Erbe des F12berlinetta und des F12tdf auf. Gedacht ist das neue Modell für Kunden, die sich den stärksten und exklusivsten Ferrari der Serie wünschen, einen kompromisslosen Sportwagen, der ihnen auf der Straße wie auf der Rennstrecke ein berauschendes Fahrerlebnis bietet und gleichzeitig doch so komfortabel ist, dass sie ihn rundum genießen können.

    Weiterlesen...  
  • Finanzierung Auto

    Autofinanzierung – Leasing, Autokredit oder doch ein klassischer Ratenkredit?

    Neuwagen werden fast nur noch fremdfinanziert. Aber auch beim Gebrauchtwagen würden ohne fremde Hilfe weniger Kaufverträge unterschrieben werden. Es hat verschiedene Gründe, warum beim Autokauf immer öfters im Vorfeld der günstigste Autokredit verglichen wird, anstatt ein Auto sofort zu zahlen. Ein Grund sind die gewachsenen Ansprüche der Autofahrer, wenn es um die Innenausstattung geht. Was früher einmal eine gehobene Ausstattung war, wird heute als Standard betrachtet. Das hat natürlich seinen Preis.

    Weiterlesen...  
  • Mitsubishi verkauft 23.339 PKW in den ersten sieben Monaten des Jahres

    Ein Plus von  8,5 Prozent bei einem Marktanteil von 1,2 Prozent. Der Anteil von SUV lag bei 53 Prozent. Mit mehr als 23.000 Pkw-Zulassungen (ohne Pick-up L200) in den ersten sieben Monaten des Jahres konnte Mitsubishi gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum um 8,5 Prozent zulegen.

    Der Marktanteil hat sich bei 1,2 Prozent stabilisiert.

    Weiterlesen...  
  • Neue Opel Active-Sondermodelle bieten attraktive Preisvorteile

    Vier Ausstattungs-Pakete zur Wahl: „Komfort“, „Travel“, „Sportive“ und Design“

    Preisvorteil inklusive: Beispielsweise beim Zafira Active bis zu 3.025 Euro sparen Breite Palette: Vom neuen Astra über KARL und Corsa bis zum MOKKA X Active

    Weiterlesen...  
  • Pressemitteilung: Pace macht das Auto zum Smartcar

    PACE macht dein Auto zum Smartcar

    Vom Smartphone über die Smartwatch bis zum Smarthome – viele unserer Alltagsgegenstände finden nach und nach den Weg ins Internet und in unser digitalisiertes Leben.

    Weiterlesen...  

Copyright © 2015. All Rights Reserved.