Toyota: Avensis 2012

Avensis geht in die nächste Runde

b_150_100_16777215_00_images_stories_toyota_avensis2012_fahrberichte_Toyota_Avensis.Frontjpg.jpgMittelklässler von Toyota mit markanterem Gesicht und besserer Technik

Die Toyota-Händler haben einen neuen Avensis im Köcher: Mit einer neu gestalteten Front geht das Fahrzeug in die zweite Hälfte seines Lebenszyklus. Der Neue – wieder als Limousine oder als Kombi zu haben – ist an den schmalern und schräg gestellten Scheinwerfern inklusive Tagfahrlicht und dem größeren Grill zu erkennen. Hinzu kommen veränderte Heckscheinwerfer sowie ein leicht veränderter hinterer Stoßfänger. Auch leicht an Länge zugelegt hat der Avensis – um 15 Millimeter auf nunmehr 4,78 Meter.



Das umfangreiche Facelift soll den Mittelklässler noch besser im Segment aufstellen und die Verkaufszahlen deutlich verbessern. Nach den Erfahrungen des japanischen Herstellers werden sich auch weiterhin rund 80 Prozent der Avensis-Kunden für einen Kombi entscheiden – der im Übrigen nicht nur praktischer, sondern auch schicker gestylt ist. Für ihn ist ein Tausender mehr hinzulegen als für die Limousine, die zu Preisen ab 22 700 Euro verkauft wird.

 

Der neue Avensis zeichnet sich neben dem moderneren Design auch durch mehr Komfort und Qualität aus. So wurde der Innenraum mit Alcantara und Leder aufgewertet. Brandneu ist das 950 Euro teure Navigationssystem Touch and Go Plus mit erweitertem Funktionsumfang. Damit kann sich der Fahrer Kurzmitteilungen vorlesen lassen oder aber durch Spracheingabe das Navigationsziel, Musikstücke oder auch die gewünschten Anrufpartner anwählen. Die Platzverhältnisse vorn sind üppig, und auch in der zweiten Reihe kann man vernünftig sitzen. Im Gepäckraum der Kombiversion ist Platz für 543 bis 1690 Liter Ladegut.

Zum Marktstart des 1585 Kilogramm schweren Japaners werden drei Benziner und drei Dieselmotoren mit Leistungen von 91 kW/124 PS bis 130 kW/177 PS angeboten, die sich im Vergleich zu den Vorgängern durch einen geringeren Verbrauch auszeichnen. Eine gute Wahl ist der 2,2-Liter-Selbstzünder mit 110 kW/150 PS. Sein maximales Drehmoment von 340 Nm, das ab 2000 U/min anliegt, sorgt für kraftvollen Antritt und Durchzug. Die Höchstgeschwindigkeit wird mit 210 km/h angegeben, der durchschnittliche Verbrauch liegt nach Herstellerangaben bei 5,6 Litern pro 100 Kilometer. Der Motor ist mit einem manuellen Sechsganggetriebe kombiniert; die Automatik kostet 2000 Euro extra.

Am sparsamsten arbeitet der modifizierte und um drei Kilogramm erleichterte 2,0-Liter-D-4D-Dieselmotor, der 91 kW/124 PS leistet und über ein maximales Drehmoment von 310 Nm verfügt. Davon stehen 300 Nm bereits ab 1400 Touren zur Verfügung. Der Motor – mit neuem Turbolader und geänderter Einspritzung – verbraucht in der Limousine jetzt im Schnitt nur noch 4,5 Liter Kraftstoff pro 100 Kilometer (vorher: 5,4 Liter) und bietet respektable Fahrleistungen: Von Null auf Tempo 100 spurtet der Fronttriebler in 10,1 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit wird bei 200 km/h erreicht.

Doch nicht nur die Antriebe des Toyota Avensis wurden überarbeitet, auch der Fahrkomfort: Die Lenkung ist direkter übersetzt, das Fahrwerk neu abgestimmt. Der Karosserie wurde eine steifere Struktur verpasst, und die Geräuschdämmung ist deutlich verbessert worden.
Eva-Maria Becker



AM24.tv Videoclips bei McDonald's Instore TV und auf AM24.tv

Versicherungs-Rechner

b_150_100_16777215_00_images_huk24-logo.gif
Gebrauchtwagen auf:

AutoScout24 - Europas großer Automarkt

b_150_100_16777215_00_images_stories_toyota_avensis2012_fahrberichte_Toyota_Avensis.jpg

Kurz notiert

  • Subaru Forester rollt mit erweiterter Serienausstattung ins Modelljahr 2019

    Subaru Forester rollt mit erweiterter Serienausstattung ins Modelljahr 2019

    • Zwei-Zonen-Klimaautomatik, Rückfahrkamera und Sieben-ZollAudiosystem
    • Fahrerassistenzsystem Eyesight in allen Ausstattungslinien
    • 2,0-Liter-Boxermotor mit Lineartronic, Allrad und Euro 6d-Temp
    Weiterlesen...  
  • Subaru Forester

    Subaru Forester

    Geburtstagsparty

     

    Der Subaru Forester lässt seinen runden Geburtstag mit einem Editionsmodell ausklingen: Eine exklusive Sonderlackierung, Kotflügelverbreiterungen sowie spezielle Embleme schmücken die Jubiläumsausgabe des SUV-Klassikers, die auf Wunsch auch mit Extras wie einem Navigationssystem oder einem Satz Leichtmetallfelgen vorfährt. Der zu Preisen ab 31.780 Euro erhältliche Forester „20th Anniversary“ ist mit allen drei Motorisierungen kombinierbar, der Preisvorteil beträgt bis zu 1.800 Euro.

    Weiterlesen...  
  • Stellungnahme des TÜV-SÜD zu aktuellen Aussagen der Deutschen Umwelthilfe

    Stellungnahme des TÜV-SÜD zu aktuellen Aussagen der Deutschen Umwelthilfe 


    In einer Pressekonferenz am Morgen des 5. Dezember 2017 hat die Deutsche Umwelthilfe (DUH) BMW unterstellt im Modell 320d eine illegale Abschaltvorrichtung zur Manipulation der Abgaswerte einzusetzen. Aus diesem aktuellen Anlass nimmt TÜV SÜD Stellung:

    Weiterlesen...  
  • News: Mercedes enthüllt die X-Klasse

    News: Mercedes enthüllt die X-Klasse

    Da ist er, der erste Pickup von Mercedes, die X-Klasse. Nobel, kräftig, eben der Mercedes unter den Pickups soll es sein, den die Stuttgarter nun auf die Lifestyle- sowie Arbeitswelt loslassen.

    Weiterlesen...  
  • Ferrari Weltpremiere

    Ferrari 812 Superfast

    Weltpremiere in Genf 2017

    Ferrari hat sich den 87. Internationalen Auto-Salon Genf als Schauplatz für die Weltpremiere des neuen V12-Berlinetta ausgesucht: der 812 Superfast, der stärkste und schnellste Ferrari in der Geschichte der Marke.
    Der neue Wagen verfügt nicht nur über eine Fülle innovativer Merkmale, er ist auch deshalb geradezu symbolträchtig, weil die V-12-Serie den offiziellen Beginn der ruhmreichen Geschichte des Cavallino Rampante im Jahr 1947 – vor 70 Jahren – markierte.
    Der 812 Superfast läutet nun eine neue Ära in der Geschichte der Ferrari Zwölfzylinder ein und baut dabei auf dem wertvollen Erbe des F12berlinetta und des F12tdf auf. Gedacht ist das neue Modell für Kunden, die sich den stärksten und exklusivsten Ferrari der Serie wünschen, einen kompromisslosen Sportwagen, der ihnen auf der Straße wie auf der Rennstrecke ein berauschendes Fahrerlebnis bietet und gleichzeitig doch so komfortabel ist, dass sie ihn rundum genießen können.

    Weiterlesen...  

Copyright © 2015. All Rights Reserved.