Subaru Forester rollt mit erweiterter Serienausstattung ins Modelljahr 2019

b_150_100_16777215_00_images_stories_subaru_MY19_Subaru_Forester_2.0X_Benziner_Platinum_Modelljahr_2019_Fahraufnahme_001.jpgSubaru Forester rollt mit erweiterter Serienausstattung ins Modelljahr 2019

  • Zwei-Zonen-Klimaautomatik, Rückfahrkamera und Sieben-ZollAudiosystem
  • Fahrerassistenzsystem Eyesight in allen Ausstattungslinien
  • 2,0-Liter-Boxermotor mit Lineartronic, Allrad und Euro 6d-Temp


Mehr Serie bietet der Subaru Forester (Verbrauch kombiniert nach WLTP-Messverfahren: 8,9-8,8 l/100 km; CO2-Emission kombiniert: 202-199 g/km) im neuen Modelljahr: Neben dem innovativen Eyesight-Assistenzsystem, das jetzt in allen Ausstattungslinien ein engmaschiges Sicherheitsnetz knüpft, fährt der sportlich-robuste SUV-Klassiker mit vielen weiteren Annehmlichkeiten wie einer Zwei-Zonen-Klimaautomatik sowie elektrisch einstell- und anklappbaren Außenspiegeln vor. Den Vortrieb des ab sofort zu Preisen ab 31.990 Euro bestellbaren Forester übernimmt der bewährte 2.0X Boxer-Benziner, der bereits die Abgasnorm Euro 6d-Temp erfüllt. 

 

Seit nunmehr über 20 Jahren ist der Forester ein zuverlässiger Begleiter in der Stadt und auf dem Land. Zum Modelljahr 2019 hat Subaru das Ausstattungsprogramm gestrafft und neu definiert, künftig stehen die vier Varianten Active+, Comfort, Exclusive+ und Platinum zur Wahl. Bereits die neue Einstiegsversion umfasst neben einer Zwei-Zonen-Klimaautomatik und elektrisch einstell- und anklappbaren Außenspiegeln unter anderem Aluminium-Pedale, eine Mittelarmlehne im Fond, Lederlenkrad und -schaltknauf, ein Multifunktionsdisplay, eine Rückfahrkamera sowie ein Audiosystem mit Sieben-Zoll-Touchscreen, Digitalradio DAB+, CD-Player, zwei USB-Anschlüsse und sechs Lautsprecher. Für Sicherheit sorgen sieben Airbags, ein Gespann-Stabilisierungssystem, das ein Aufschaukeln im Zugbetrieb mit Anhänger verhindert, eine automatische Niveauregulierung an der Hinterachse und Eyesight: Das preisgekrönte System verbindet verschiedene Assistenten wie ein Notbremssystem und einen aktiven Spurhalteassistenten, um Unfälle zu vermeiden oder zumindest deren Folgen zu verringern. 

 

In höheren Ausstattungslinien kommen unter anderem LED-Scheinwerfer mit Kurvenlicht, LEDFernlicht und integrierten C-förmigen LED-Tagfahrleuchten, ein beheizbares Lenkrad, eine Sitzheizung im Fond sowie ein Panorama-Glasschiebedach hinzu. Ein Seitenbildmonitor erleichtert das Parken am Bordstein, während ein Spurwechsel-, Totwinkel- und Querverkehrsassistent das hohe Sicherheitsniveau komplettiert.  

 

Unter der Motorhaube eines jeden Forester arbeitet der bekannte Benziner-Boxermotor: Aus zwei Litern Hubraum entwickelt der Vierzylinder 110 kW/150 PS und ein maximales Drehmoment von 198 Newtonmetern, das bei 4.200 Umdrehungen pro Minute anliegt. Die Kraftübertragung besorgt jetzt stets die stufenlose Lineartronic-Automatik, die serienmäßig alle vier Räder bedient. Der Forester ist immer mit dem permanenten Allradantrieb Symmetrical AWD ausgestattet, der beste Traktion und Haftung auf jedem Untergrund sicherstellt. Die symmetrische Anordnung des Antriebsstrangs verbessert zudem die Kurven- und Fahrstabilität und hält zugleich den Schwerpunkt niedrig. 

 

Subaru_Forester_2.0X_Benziner_Platinum_Modelljahr_2019_Detailaufnahme_Touchscreensteuerung.jpgSubaru_Forester_2.0X_Benziner_Platinum_Modelljahr_2019_Fahraufnahme_001.jpgSubaru_Forester_2.0X_Benziner_Platinum_Modelljahr_2019_Fahraufnahme_002.jpgSubaru_Forester_2.0X_Benziner_Platinum_Modelljahr_2019_Interieur_002.jpgSubaru_Forester_2.0X_Platinum_Modelljahr_2019_Detailansicht_Lenkradheizung.jpgSubaru_Forester_2.0X_Platinum_Modelljahr_2019_Detailansicht_XMode.jpgSubaru_Forester_2.0X_Platinum_Modelljahr_2019_Detailansicht_Zwei-Zonen-Klimaautomatik.jpg

Kurz notiert

  • Subaru Forester rollt mit erweiterter Serienausstattung ins Modelljahr 2019

    Subaru Forester rollt mit erweiterter Serienausstattung ins Modelljahr 2019

    • Zwei-Zonen-Klimaautomatik, Rückfahrkamera und Sieben-ZollAudiosystem
    • Fahrerassistenzsystem Eyesight in allen Ausstattungslinien
    • 2,0-Liter-Boxermotor mit Lineartronic, Allrad und Euro 6d-Temp
    Weiterlesen...  
  • Subaru Forester

    Subaru Forester

    Geburtstagsparty

     

    Der Subaru Forester lässt seinen runden Geburtstag mit einem Editionsmodell ausklingen: Eine exklusive Sonderlackierung, Kotflügelverbreiterungen sowie spezielle Embleme schmücken die Jubiläumsausgabe des SUV-Klassikers, die auf Wunsch auch mit Extras wie einem Navigationssystem oder einem Satz Leichtmetallfelgen vorfährt. Der zu Preisen ab 31.780 Euro erhältliche Forester „20th Anniversary“ ist mit allen drei Motorisierungen kombinierbar, der Preisvorteil beträgt bis zu 1.800 Euro.

    Weiterlesen...  
  • Stellungnahme des TÜV-SÜD zu aktuellen Aussagen der Deutschen Umwelthilfe

    Stellungnahme des TÜV-SÜD zu aktuellen Aussagen der Deutschen Umwelthilfe 


    In einer Pressekonferenz am Morgen des 5. Dezember 2017 hat die Deutsche Umwelthilfe (DUH) BMW unterstellt im Modell 320d eine illegale Abschaltvorrichtung zur Manipulation der Abgaswerte einzusetzen. Aus diesem aktuellen Anlass nimmt TÜV SÜD Stellung:

    Weiterlesen...  
  • News: Mercedes enthüllt die X-Klasse

    News: Mercedes enthüllt die X-Klasse

    Da ist er, der erste Pickup von Mercedes, die X-Klasse. Nobel, kräftig, eben der Mercedes unter den Pickups soll es sein, den die Stuttgarter nun auf die Lifestyle- sowie Arbeitswelt loslassen.

    Weiterlesen...  
  • Ferrari Weltpremiere

    Ferrari 812 Superfast

    Weltpremiere in Genf 2017

    Ferrari hat sich den 87. Internationalen Auto-Salon Genf als Schauplatz für die Weltpremiere des neuen V12-Berlinetta ausgesucht: der 812 Superfast, der stärkste und schnellste Ferrari in der Geschichte der Marke.
    Der neue Wagen verfügt nicht nur über eine Fülle innovativer Merkmale, er ist auch deshalb geradezu symbolträchtig, weil die V-12-Serie den offiziellen Beginn der ruhmreichen Geschichte des Cavallino Rampante im Jahr 1947 – vor 70 Jahren – markierte.
    Der 812 Superfast läutet nun eine neue Ära in der Geschichte der Ferrari Zwölfzylinder ein und baut dabei auf dem wertvollen Erbe des F12berlinetta und des F12tdf auf. Gedacht ist das neue Modell für Kunden, die sich den stärksten und exklusivsten Ferrari der Serie wünschen, einen kompromisslosen Sportwagen, der ihnen auf der Straße wie auf der Rennstrecke ein berauschendes Fahrerlebnis bietet und gleichzeitig doch so komfortabel ist, dass sie ihn rundum genießen können.

    Weiterlesen...  

Copyright © 2015. All Rights Reserved.