Facelift: Audi A4

An Schärfe gewonnen

b_150_100_16777215_00_images_stories_audi_a4_A4110040.jpgAudi hat den A4 kräftig überarbeitet
.


Der Topseller im Audisegment mit bis dato über 10 Millionen an den Kunden gebrachten Einheiten, wurde stark überarbeitet. Sicherlich auch im Hinblick auf den erst kürzlich vorgestellten New 3er der Münchner Konkurrenz.  Man will ja nicht alt aussehen.

 


Und alt sieht der A4 nun wirklich nicht aus, das Design der Front wurde klarer und markanter. Stärker betonte Linien und eine sich kräftiger wölbende Motorhaube tragen ebenso zum neuen Look bei, wie auch der nun an den oberen Ecken abgeschrägte Singelframe. Die Querrippen und die Audi-Ringe treten nun dreidimensional hervor.
Je nach Version ist der Grill in grau oder schwarz gehalten. Die Stoßfänger mit den kantigen Lufteinlässen und ihren neuen Gitter und – bei Limousine und Avant – die flachen Nebelscheinwerfer wurden neu gezeichnet.
Die  Scheinwerfer präsentieren sich verändert mit der leichten Welle an der Unterkante. Ihr Inneres ist neu gegliedert. Bei den optionalen Xenon plus-Einheiten bildet das LED-Tagfahrlicht eine elegante Spange. Ebenso optional ist das adaptive light samt dynamischem Kurven- und Abbiegelicht.

Auch beim Interieur haben die Audianer die eh schon hohe, typische Qualität nochmals verfeinert und neue Materialien hinzugefügt.

Trotz Steigerung bei Leistung und Drehmoment  bei der Überarbeitung des Audi A4 sind die Verbrauchswerte im Schnitt um elf Prozent gesunken.
Für die Limousine und den Avant stehen je sechs TDI und vier Benziner zur Wahl, im allroad quattro drei Aggregate. Bei allen Motoren handelt es sich um aufgeladene Direkteinspritzer mit hoher Durchzugskraft und durchgängig serienmäßigen Start-Stop-System.
Der Vierzylinder-TDI mit zwei Liter Hubraum ist in fünf Ausführungen erhältlich; drei von ihnen nutzen ein neues Fliehkraftpendel im Zweimassen-Schwungrad. Es macht ihren Lauf bei niedrigen Drehzahlen noch kultivierter und leiser, damit erlaubt es noch früheres Hochschalten.
Die sparsamste Variante in der Modellfamilie ist der 2.0 TDI mit 136 PS. Die Limousine begnügt sich auf 100 km mit durchschnittlich 4,2 Liter Kraftstoff. Der 2.0 TDI mit 163 PS kommt auf 100 km mit 4,4 Liter Diesel aus. Ergänzend stehen drei weitere Vierzylinder-Diesel mit120 PS,143 PS und 177 PS zur Wahl. Von der Einsteiger-Variante abgesehen, sind sie auch für den allroad quattro zu haben.
Zwei V6-TDI mit 204PS und 245 PS komplettieren die Palette.
Auch bei den Benzinmotoren präsentiert die A4-Reihe den jüngsten Stand der Technik. Als neues Highlight der TFSI-Familie gilt der neue 1,8-Liter mit 170PS, Der Vierzylinder bringt in vielen Bereichen große Innovationen mit – bei der Steuerung der Ventile und ihres Hubs, beim innovativen Thermomanagement, bei der Einspritzanlage, beim Turbolader und bei der Integration des Abgaskrümmers in den Zylinderkopf.
Die Preise der A4 Baureihe verändern sich trotz der umfangreichen Aufwertung nur geringfügig. Der A4 1.8 TFSI mit 120 PS der etwas später folgt, kostet jetzt beispielweise 27.500 Euro.
Hans Jürgen Eibel

 

 

AM24.tv Videoclips bei McDonald's Instore TV und auf AM24.tv

Versicherungs-Rechner

b_150_100_16777215_00_images_huk24-logo.gif
Gebrauchtwagen auf:

AutoScout24 - Europas großer Automarkt

 

Kurz notiert

  • Ferrari Weltpremiere

    Ferrari 812 Superfast

    Weltpremiere in Genf 2017

    Ferrari hat sich den 87. Internationalen Auto-Salon Genf als Schauplatz für die Weltpremiere des neuen V12-Berlinetta ausgesucht: der 812 Superfast, der stärkste und schnellste Ferrari in der Geschichte der Marke.
    Der neue Wagen verfügt nicht nur über eine Fülle innovativer Merkmale, er ist auch deshalb geradezu symbolträchtig, weil die V-12-Serie den offiziellen Beginn der ruhmreichen Geschichte des Cavallino Rampante im Jahr 1947 – vor 70 Jahren – markierte.
    Der 812 Superfast läutet nun eine neue Ära in der Geschichte der Ferrari Zwölfzylinder ein und baut dabei auf dem wertvollen Erbe des F12berlinetta und des F12tdf auf. Gedacht ist das neue Modell für Kunden, die sich den stärksten und exklusivsten Ferrari der Serie wünschen, einen kompromisslosen Sportwagen, der ihnen auf der Straße wie auf der Rennstrecke ein berauschendes Fahrerlebnis bietet und gleichzeitig doch so komfortabel ist, dass sie ihn rundum genießen können.

    Weiterlesen...  
  • Finanzierung Auto

    Autofinanzierung – Leasing, Autokredit oder doch ein klassischer Ratenkredit?

    Neuwagen werden fast nur noch fremdfinanziert. Aber auch beim Gebrauchtwagen würden ohne fremde Hilfe weniger Kaufverträge unterschrieben werden. Es hat verschiedene Gründe, warum beim Autokauf immer öfters im Vorfeld der günstigste Autokredit verglichen wird, anstatt ein Auto sofort zu zahlen. Ein Grund sind die gewachsenen Ansprüche der Autofahrer, wenn es um die Innenausstattung geht. Was früher einmal eine gehobene Ausstattung war, wird heute als Standard betrachtet. Das hat natürlich seinen Preis.

    Weiterlesen...  
  • Mitsubishi verkauft 23.339 PKW in den ersten sieben Monaten des Jahres

    Ein Plus von  8,5 Prozent bei einem Marktanteil von 1,2 Prozent. Der Anteil von SUV lag bei 53 Prozent. Mit mehr als 23.000 Pkw-Zulassungen (ohne Pick-up L200) in den ersten sieben Monaten des Jahres konnte Mitsubishi gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum um 8,5 Prozent zulegen.

    Der Marktanteil hat sich bei 1,2 Prozent stabilisiert.

    Weiterlesen...  
  • Neue Opel Active-Sondermodelle bieten attraktive Preisvorteile

    Vier Ausstattungs-Pakete zur Wahl: „Komfort“, „Travel“, „Sportive“ und Design“

    Preisvorteil inklusive: Beispielsweise beim Zafira Active bis zu 3.025 Euro sparen Breite Palette: Vom neuen Astra über KARL und Corsa bis zum MOKKA X Active

    Weiterlesen...  
  • Pressemitteilung: Pace macht das Auto zum Smartcar

    PACE macht dein Auto zum Smartcar

    Vom Smartphone über die Smartwatch bis zum Smarthome – viele unserer Alltagsgegenstände finden nach und nach den Weg ins Internet und in unser digitalisiertes Leben.

    Weiterlesen...  

Copyright © 2015. All Rights Reserved.