Vorstellung: Audi A6

Noch eleganter und muskulöser

b_150_100_16777215_00_images_stories_audi_a62010_vorstellung_Audi_A6_Seite.jpgAudi bringt im Frühjahr die Neuauflage der erfolgreichen A6-Baureihe

Das Design des derzeit noch aktuellen Audi A6 konnte als kleine Revolution gelten:  Während sich die Vorgänger meist nur marginal im Outfit unterschieden, hatten die Entwickler des Ingolstädter Fahrzeugbauers nun mehr Mut bewiesen: Der Audi A6 zeigte sich nicht nur ein bisschen anders als sein Vorgänger – er hat praktisch einen Quantensprung hingelegt. An diesem neuen Design mit dem großen Singleframe-Grill ist beim neuen A6, der im Frühjahr zunächst als Limousine zu Preisen ab 42 050 Euro  in den Handel kommt, prinzipiell festgehalten worden.

 

 

Dabei haben sich Details deutlich verändert – vor allem die Scheinwerfer. Überhaupt hat man sich an den Linien und Proportionen der neuen Baureihen A7 und A8 orientiert. Vor allem durch mehr Breite und weniger Höhe wirkt der neue A6 sportlicher und steht satter auf der Straße, die Dachlinie läuft eher wie die eines Coupés. Das Fahrzeug wirkt insgesamt sehr maskulin und lässt Stärke vermuten.

Der Passagierraum strahlt auch weiterhin Großzügigkeit aus – nicht zuletzt dank des vergrößerten Radstandes. Auf allen Plätzen ist das Raumangebot überzeugend, und der Kofferraum fasst großes Reisegepäck: 530 Liter können hier untergebracht werden. Keine Frage, dass nur edle Materialien ausgewählt wurden – darunter ein neuartiges Furnier in Schichtholz-Technik –, die ausgesprochen sauber verarbeitet sind. Ein Interieur-Highlight ist das elegant geschwungene Armaturenbrett.

Auf Wunsch lassen sich die Vordersitze belüften oder auch als Massagesessel nutzen. In Serie werden eine Zweizonen-Klimaautomatik, Leichtmetallräder, eine Parkbremse sowie das komplette Sicherheitspaket mit sechs Airbags, vier Gurtstraffern, dem integralen Kopfstützensystem, dem adaptiven Bremslicht und dem elektronischen Schleuderschutz geliefert. Gegen Aufpreis gibt es unter anderem ein Head-up-Display, das wichtige Informationen auf die Windschutzscheibe projiziert, sowie das Bediensystem MMI touch, über das auch das Navigationssystem gesteuert wird.

Als Motoren stehen zwei Benziner und drei Turbodiesel zur Wahl – allesamt Aggregate, die sich durch hohe Effizienz auszeichnen. Insgesamt konnte der Verbrauch aller Modellversionen der neuen Baureihe um 19 Prozent gegenüber den Vorgängermodellen gesenkt werden. Die Leistungen der Motoren liegen zwischen 130 kW/177 PS und 220 kW/300 PS und arbeiten jeweils mit Start-Stopp-System und Bremsenergie-Rückgewinnung.  Gleichsam stark und besonders sparsam ist der 2,0-Liter-TDI, der in Kombination mit dem Handschalter im Schnitt nur 4,9 Liter Kraftstoff pro 100 Kilometer verbraucht und 129 Gramm Kohlendioxid pro Kilometer emittiert.  

Das besondere Modell der Baureihe wird der A6 hybrid sein, der im Laufe des Jahres folgen soll. In dieser Version sorgen ein 2,0-Liter-TFSI-Ottomotor mit 155 kW/211 PS und ein 33 kW/45 PS starker Elektromotor für ordentlichen Vortrieb und Sparsamkeit: Die Motoren-Kombi beschleunigt das Fahrzeug in 7,3 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100. Die Höchstgeschwindigkeit wird bei 238 km/h erreicht; der Verbrauch wird mit 6,2 Litern pro 100 Kilometer angegeben. Die kompakte Lithium-Ionen-Batterie des A6 hybrid ist im Gepäckraum untergebracht. Bis Tempo 100 kann sich der A6 hybrid rein elektrisch bewegen. Bei konstant 60 km/h beträgt seine elektrische Reichweite drei Kilometer.
Eva-Maria Becker

Auch als Video bei McDonald's Instore TV und auf AM24.tv

Versicherungs-Rechner

b_150_100_16777215_00_images_huk24-logo.gif
Gebrauchtwagen auf:

AutoScout24 - Europas großer Automarkt

b_150_100_16777215_00_images_stories_audi_a62010_vorstellung_Audi_A6.jpg

Kurz notiert

  • News: Mercedes enthüllt die X-Klasse

    News: Mercedes enthüllt die X-Klasse

    Da ist er, der erste Pickup von Mercedes, die X-Klasse. Nobel, kräftig, eben der Mercedes unter den Pickups soll es sein, den die Stuttgarter nun auf die Lifestyle- sowie Arbeitswelt loslassen.

    Weiterlesen...  
  • Ferrari Weltpremiere

    Ferrari 812 Superfast

    Weltpremiere in Genf 2017

    Ferrari hat sich den 87. Internationalen Auto-Salon Genf als Schauplatz für die Weltpremiere des neuen V12-Berlinetta ausgesucht: der 812 Superfast, der stärkste und schnellste Ferrari in der Geschichte der Marke.
    Der neue Wagen verfügt nicht nur über eine Fülle innovativer Merkmale, er ist auch deshalb geradezu symbolträchtig, weil die V-12-Serie den offiziellen Beginn der ruhmreichen Geschichte des Cavallino Rampante im Jahr 1947 – vor 70 Jahren – markierte.
    Der 812 Superfast läutet nun eine neue Ära in der Geschichte der Ferrari Zwölfzylinder ein und baut dabei auf dem wertvollen Erbe des F12berlinetta und des F12tdf auf. Gedacht ist das neue Modell für Kunden, die sich den stärksten und exklusivsten Ferrari der Serie wünschen, einen kompromisslosen Sportwagen, der ihnen auf der Straße wie auf der Rennstrecke ein berauschendes Fahrerlebnis bietet und gleichzeitig doch so komfortabel ist, dass sie ihn rundum genießen können.

    Weiterlesen...  
  • Finanzierung Auto

    Autofinanzierung – Leasing, Autokredit oder doch ein klassischer Ratenkredit?

    Neuwagen werden fast nur noch fremdfinanziert. Aber auch beim Gebrauchtwagen würden ohne fremde Hilfe weniger Kaufverträge unterschrieben werden. Es hat verschiedene Gründe, warum beim Autokauf immer öfters im Vorfeld der günstigste Autokredit verglichen wird, anstatt ein Auto sofort zu zahlen. Ein Grund sind die gewachsenen Ansprüche der Autofahrer, wenn es um die Innenausstattung geht. Was früher einmal eine gehobene Ausstattung war, wird heute als Standard betrachtet. Das hat natürlich seinen Preis.

    Weiterlesen...  
  • Mitsubishi verkauft 23.339 PKW in den ersten sieben Monaten des Jahres

    Ein Plus von  8,5 Prozent bei einem Marktanteil von 1,2 Prozent. Der Anteil von SUV lag bei 53 Prozent. Mit mehr als 23.000 Pkw-Zulassungen (ohne Pick-up L200) in den ersten sieben Monaten des Jahres konnte Mitsubishi gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum um 8,5 Prozent zulegen.

    Der Marktanteil hat sich bei 1,2 Prozent stabilisiert.

    Weiterlesen...  
  • Neue Opel Active-Sondermodelle bieten attraktive Preisvorteile

    Vier Ausstattungs-Pakete zur Wahl: „Komfort“, „Travel“, „Sportive“ und Design“

    Preisvorteil inklusive: Beispielsweise beim Zafira Active bis zu 3.025 Euro sparen Breite Palette: Vom neuen Astra über KARL und Corsa bis zum MOKKA X Active

    Weiterlesen...  

Copyright © 2015. All Rights Reserved.