Audi A6 Avant

Ein Kombi vom Feinsten

b_150_100_16777215_00_images_stories_audi_a6avant_1.jpgStarker Auftritt und Antritt des neuen Edelfrachters Audi A6 Avant

Im Spätsommer ist es soweit: Der neue Audi A6 Avant geht an den Start, zu Preisen ab 40 850 Euro. Schon der Vorgänger war ein echter Erfolgstyp, wohl einer der schönsten Kombis überhaupt. Der Neue soll nun sowohl in punkto Design, als auch in Sportlichkeit, Komfort und Größe noch eins draufsetzen. Schon nach dem ersten prüfenden Blick auf den neuen Audi A6 Avant im Rahmen seiner Weltpremiere in Berlin vor wenigen Tagen lässt sich vermuten, dass die nunmehr sechste Generation des Kombis aus Ingolstadt leicht an die 34-jährige Erfolgsgeschichte der Modellreihe anknüpfen kann.

 

 

Aufregend und schon ein kleines bisschen aggressiv wirkt das Gesicht mit dem Singleframe-Kühlergrill, der mittlerweile zum Markenzeichen der neuen Audi-Modelle avanciert ist. Mit den neu gestalteten Scheinwerfern in LED-Technik fällt der Audi A6 Avant im doppelten Sinne ins Auge. Muskulös wirkt er von vorn und hinten – vor allem durch die ausgestellten Radkästen. Die Dachlinie läuft so dynamisch, dass der Kombi schon fast an ein großes Coupé erinnert. Vor allem durch mehr Breite und weniger Höhe wirkt der neue A6 Avant sportlicher und steht noch satter auf der Straße als sein Vorgänger.

Keine Frage, dass für das Interieur nur edle Materialien ausgewählt wurden, die ausgesprochen sauber verarbeitet sind. Ein Design-Highlight ist das elegant geschwungene Armaturenbrett. Der Passagierraum strahlt insgesamt Großzügigkeit aus – nicht zuletzt dank des vergrößerten Radstandes. Auf allen Plätzen ist das Raumangebot überzeugend, und das Gepäckabteil fasst eine Menge: 565 Liter können hier untergebracht werden; nach Umklappen der Rückbanklehne erweitert sich das Volumen auf bis zu 1680 Liter. Das ist jetzt nicht der Bestwert im Segment, doch darauf kommt es den Audi-Entwicklern auch nicht an: Ein Avant soll ein besonders schöner Kombi sein, dynamisch und wohlgeformt und nicht in erster Linie ein Lastesel – da heißt es eben, nicht den letzten Stauwinkel auszureizen.

In punkto Komfort und Sicherheit unterscheidet sich der Audi A6 Avant nicht von der Limousine. Klimaautomatik, Tempomat, Leichtmetallräder, eine Parkbremse sowie das komplette Sicherheitspaket mit sechs Airbags, vier Gurtstraffern, dem integralen Kopfstützensystem, dem adaptiven Bremslicht und dem elektronischen Schleuderschutz sind serienmäßig an Bord. Gegen Aufpreis gibt es unter anderem ein Head-up-Display, das wichtige Informationen auf die Windschutzscheibe projiziert, das Bediensystem MMI touch, über das auch das Navigationssystem gesteuert wird, sowie Fahrerassistenzsysteme wie etwa den Fahrspurassistent und den Parkassistent.

Eine wichtige Botschaft verkündete Audi-Vorstandschef Rupert Stadler im Rahmen der Weltpremiere des A6 Avant: Das Fahrzeug ist durch den konsequenten Einsatz von Aluminium und hochfesten Stählen je nach Ausstattung um bis zu 70 Kilogramm leichter als sein Vorgänger, die Motoren sind um bis zu 23 Prozent sparsamer und emittieren damit deutlich weniger Schadstoffe.
Die Motorenpalette umfasst sechs direkt einspritzende Triebwerke: zwei Benzin- und vier  Dieselmotoren. Basistriebwerk ist der 2,0-Liter-TDI mit einer Leistung von 130 kW/177 PS. Er ist gleichzeitig das sparsamste Aggregat: In Kombination mit dem Handschalter soll er sich nach Herstellerangaben mit 5,0 Litern Kraftstoff auf 100 Kilometern begnügen. Den 3.0 TDI gibt es in drei Leistungsstufen – mit 150 kW/204 PS, 180 kW/245 PS und als Biturbo mit 220 kW/ 313 PS. Mit dieser Top-Motorisierung unter der Haube erledigt der A6 Avant den Spurt von Null  auf 100 km/h in 5,4 Sekunden. Die Spitze wurde elektronisch auf 250 km/h begrenzt. Als Benziner kommen der 2,8-Liter-FSI mit 150 kW/204 PS Leistung sowie der 220 kW/300 PS starke 3,0.Liter-TFSI zum Einsatz.
Eva-Maria Becker


Auch als Video bei McDonald's Instore TV und auf AM24.tv

Versicherungs-Rechner

b_150_100_16777215_00_images_huk24-logo.gif
Gebrauchtwagen auf:

AutoScout24 - Europas großer Automarkt

b_150_100_16777215_00_images_stories_audi_a6avant_3.jpgb_150_100_16777215_00_images_stories_audi_a6avant_2.jpg

Kurz notiert

  • News: Mercedes enthüllt die X-Klasse

    News: Mercedes enthüllt die X-Klasse

    Da ist er, der erste Pickup von Mercedes, die X-Klasse. Nobel, kräftig, eben der Mercedes unter den Pickups soll es sein, den die Stuttgarter nun auf die Lifestyle- sowie Arbeitswelt loslassen.

    Weiterlesen...  
  • Ferrari Weltpremiere

    Ferrari 812 Superfast

    Weltpremiere in Genf 2017

    Ferrari hat sich den 87. Internationalen Auto-Salon Genf als Schauplatz für die Weltpremiere des neuen V12-Berlinetta ausgesucht: der 812 Superfast, der stärkste und schnellste Ferrari in der Geschichte der Marke.
    Der neue Wagen verfügt nicht nur über eine Fülle innovativer Merkmale, er ist auch deshalb geradezu symbolträchtig, weil die V-12-Serie den offiziellen Beginn der ruhmreichen Geschichte des Cavallino Rampante im Jahr 1947 – vor 70 Jahren – markierte.
    Der 812 Superfast läutet nun eine neue Ära in der Geschichte der Ferrari Zwölfzylinder ein und baut dabei auf dem wertvollen Erbe des F12berlinetta und des F12tdf auf. Gedacht ist das neue Modell für Kunden, die sich den stärksten und exklusivsten Ferrari der Serie wünschen, einen kompromisslosen Sportwagen, der ihnen auf der Straße wie auf der Rennstrecke ein berauschendes Fahrerlebnis bietet und gleichzeitig doch so komfortabel ist, dass sie ihn rundum genießen können.

    Weiterlesen...  
  • Finanzierung Auto

    Autofinanzierung – Leasing, Autokredit oder doch ein klassischer Ratenkredit?

    Neuwagen werden fast nur noch fremdfinanziert. Aber auch beim Gebrauchtwagen würden ohne fremde Hilfe weniger Kaufverträge unterschrieben werden. Es hat verschiedene Gründe, warum beim Autokauf immer öfters im Vorfeld der günstigste Autokredit verglichen wird, anstatt ein Auto sofort zu zahlen. Ein Grund sind die gewachsenen Ansprüche der Autofahrer, wenn es um die Innenausstattung geht. Was früher einmal eine gehobene Ausstattung war, wird heute als Standard betrachtet. Das hat natürlich seinen Preis.

    Weiterlesen...  
  • Mitsubishi verkauft 23.339 PKW in den ersten sieben Monaten des Jahres

    Ein Plus von  8,5 Prozent bei einem Marktanteil von 1,2 Prozent. Der Anteil von SUV lag bei 53 Prozent. Mit mehr als 23.000 Pkw-Zulassungen (ohne Pick-up L200) in den ersten sieben Monaten des Jahres konnte Mitsubishi gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum um 8,5 Prozent zulegen.

    Der Marktanteil hat sich bei 1,2 Prozent stabilisiert.

    Weiterlesen...  
  • Neue Opel Active-Sondermodelle bieten attraktive Preisvorteile

    Vier Ausstattungs-Pakete zur Wahl: „Komfort“, „Travel“, „Sportive“ und Design“

    Preisvorteil inklusive: Beispielsweise beim Zafira Active bis zu 3.025 Euro sparen Breite Palette: Vom neuen Astra über KARL und Corsa bis zum MOKKA X Active

    Weiterlesen...  

Copyright © 2015. All Rights Reserved.