Neuer Aveo

Multithumb found errors on this page:

There was a problem loading image 'images/stories/chevrolet/aveo/1.jpg'
There was a problem loading image 'images/stories/chevrolet/aveo/1.jpg'

Aveo gefällt mit neuem Gesicht

1.jpgDer kleine Chevrolet wird als Fünftürer und als viertürige Limousine angeboten

Stetig geht es bergauf mit den Absatzzahlen der Marke Chevrolet. Von Januar bis Juni 2011 verkaufte der Hersteller in Europa mehr als 250 000 Fahrzeuge – das ist im Vergleich zum Vorjahreszeitraum eine Steigerung um acht Prozent. Und Chevy will weiter wachsen, nicht zuletzt mit Hilfe des neuen Aveo. Er kam erstmals 2006 auf den Markt, als Nachfolger des Kalos. Jetzt ist die Baureihe neu aufgelegt worden. Das Fahrzeug ist weiterhin als Fünftürer, nun aber auch als viertürige Limousine zu haben. Diese ist 3,60 Zentimeter länger als die Fließheck-Variante mit 4,04 Metern. Neu und frischer gestaltet ist die Front mit dem geteilten Wabengitter-Kühlergrill, in dessen Mitte selbstbewusst das Firmenlogo prangt, mit den neu gestalteten Scheinwerfern in Doppelröhren ohne extra Abdeckung sowie den auffällig in die Stoßfänger integrierten Nebelscheinwerfern.

 

Der Aveo bietet ein für einen Kleinwagen wirklich überzeugendes Platzangebot – nicht nur für die Passagiere. So passen in den Kofferraum der Aveo Limousine über 500 Liter Gepäck. Das Gepäckabteil des Fließhecklers fasst im Normalfall 290 Liter; es lässt sich jedoch durch Umklappen der Rücksitzbank auf 653 Liter erweitern. Im Innenraum gibt es zudem verschiedene praktische Ablagen. Schon im Basismodell LS sind sechs Airbags, das ABS inklusive Bremsassistent, der elektronische Schleuderschutz ESP, der Tempomat und ein CD-Radio im Preis inbegriffen. Ein ESP gab es übrigens beim Vorgänger auch nicht gegen Aufpreis, außerdem hatte er nur zwei Airbags an Bord. So bietet der neue Aveo auch ein deutliches Plus an Sicherheit.

Als Antriebe stehen vier Motorisierungen zur Wahl: Basistriebwerk ist der 1,2-Liter-Vierzylinder mit einer Leistung von 51 kW/70 PS. Mit diesem Motor unter der Haube kostet der neue Chevrolet Aveo ab 11 990 Euro. Die Version mit dem 63 kW/86 PS starken 1,2-Liter-Motor ist ab 14 690 Euro  zu haben – inklusive einer noch etwas umfangreicheren  Serienausstattung. Für den Aveo mit dem 1,4-Liter-Vierzylinder (74 kW/100 PS) sind 15 690 Euro zu zahlen. Ausschließlich für den Fünftürer wird der 1,6-Liter-Motor mit 85 kW/115 PS (Preis: ab 17 290 Euro) angeboten. Die viertürige Stufenheck-Limousine ist ausschließlich mit den beiden mittleren Motoren lieferbar. Neu ist, dass die 1,4- und 1,6-Liter-Motoren sowohl im Fließheckler, als auch im Stufenheckler auf Wunsch und gegen einen Aufpreis von jeweils 1400 Euro mit Sechsgang-Automatikgetrieben kombinierbar sind.
Eva-Maria Becker

Technik

Auch als Video bei McDonald's Instore TV und auf AM24.tv

Versicherungs-Rechner

b_150_100_16777215_00_images_huk24-logo.gif
Gebrauchtwagen auf:

AutoScout24 - Europas großer Automarkt

Kurz notiert

  • News: Mercedes enthüllt die X-Klasse

    News: Mercedes enthüllt die X-Klasse

    Da ist er, der erste Pickup von Mercedes, die X-Klasse. Nobel, kräftig, eben der Mercedes unter den Pickups soll es sein, den die Stuttgarter nun auf die Lifestyle- sowie Arbeitswelt loslassen.

    Weiterlesen...  
  • Ferrari Weltpremiere

    Ferrari 812 Superfast

    Weltpremiere in Genf 2017

    Ferrari hat sich den 87. Internationalen Auto-Salon Genf als Schauplatz für die Weltpremiere des neuen V12-Berlinetta ausgesucht: der 812 Superfast, der stärkste und schnellste Ferrari in der Geschichte der Marke.
    Der neue Wagen verfügt nicht nur über eine Fülle innovativer Merkmale, er ist auch deshalb geradezu symbolträchtig, weil die V-12-Serie den offiziellen Beginn der ruhmreichen Geschichte des Cavallino Rampante im Jahr 1947 – vor 70 Jahren – markierte.
    Der 812 Superfast läutet nun eine neue Ära in der Geschichte der Ferrari Zwölfzylinder ein und baut dabei auf dem wertvollen Erbe des F12berlinetta und des F12tdf auf. Gedacht ist das neue Modell für Kunden, die sich den stärksten und exklusivsten Ferrari der Serie wünschen, einen kompromisslosen Sportwagen, der ihnen auf der Straße wie auf der Rennstrecke ein berauschendes Fahrerlebnis bietet und gleichzeitig doch so komfortabel ist, dass sie ihn rundum genießen können.

    Weiterlesen...  
  • Finanzierung Auto

    Autofinanzierung – Leasing, Autokredit oder doch ein klassischer Ratenkredit?

    Neuwagen werden fast nur noch fremdfinanziert. Aber auch beim Gebrauchtwagen würden ohne fremde Hilfe weniger Kaufverträge unterschrieben werden. Es hat verschiedene Gründe, warum beim Autokauf immer öfters im Vorfeld der günstigste Autokredit verglichen wird, anstatt ein Auto sofort zu zahlen. Ein Grund sind die gewachsenen Ansprüche der Autofahrer, wenn es um die Innenausstattung geht. Was früher einmal eine gehobene Ausstattung war, wird heute als Standard betrachtet. Das hat natürlich seinen Preis.

    Weiterlesen...  
  • Mitsubishi verkauft 23.339 PKW in den ersten sieben Monaten des Jahres

    Ein Plus von  8,5 Prozent bei einem Marktanteil von 1,2 Prozent. Der Anteil von SUV lag bei 53 Prozent. Mit mehr als 23.000 Pkw-Zulassungen (ohne Pick-up L200) in den ersten sieben Monaten des Jahres konnte Mitsubishi gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum um 8,5 Prozent zulegen.

    Der Marktanteil hat sich bei 1,2 Prozent stabilisiert.

    Weiterlesen...  
  • Neue Opel Active-Sondermodelle bieten attraktive Preisvorteile

    Vier Ausstattungs-Pakete zur Wahl: „Komfort“, „Travel“, „Sportive“ und Design“

    Preisvorteil inklusive: Beispielsweise beim Zafira Active bis zu 3.025 Euro sparen Breite Palette: Vom neuen Astra über KARL und Corsa bis zum MOKKA X Active

    Weiterlesen...  

Copyright © 2015. All Rights Reserved.