Neuer I30

i30 überzeugt durch Qualität, Leistung und Preis

b_150_100_16777215_00_images_stories_hyundai_i30_1_(3).jpgHyundai hat seinen Kompakten neu aufgelegt / Diesmal ist auch ein Dreitürer geplant

Vor fünf Jahren wurde der kompakte Hyundai i30 erstmals aufgelegt – seither fand er in Europa über 400 000 Kunden. Jetzt kommt die Neuauflage in den Handel, die die Verkaufszahlen des erfolgreichen Vorgängers noch übertreffen soll. Deshalb baut Hyundai die Baureihe auch weiter aus: Neben der Kombiversion, die im Sommer nachgeschoben wird, soll im kommenden Jahr erstmals auch ein sportlicher Dreitürer angeboten werden.

 

 

 

Zunächst jedoch kommt in diesem Monat die fünftürige Schrägheck-Limousine auf den Markt. Mit seinem neuen Design nach europäischem Geschmack, seinem aufgeräumten und sauber verarbeiteten Interieur, seinem guten Raumangebot und seiner umfangreichen Serienausstattung – einschließlich ABS, ESP, Traktionskontrolle, sechs Airbags sowie Klimaanlage und Audiosystem mit MP3-Anschluss – will der neue Hyundai i30 in der so genannten und heiß umkämpften Golfklasse nun auf Kundenfang gehen. Und sein Preis ist wieder heiß: Ab 15 850 Euro ist der jetzt 4,30 Meter lange Fronttriebler zu haben.

Das Fahrzeug wurde im Designzentrum Rüsselsheim entwickelt und rollt sowohl in Korea, als auch im neuen Produktionswerk in Tschechien von den Bändern. Klar ist er als ein Hyundai zu erkennen – am aktuellen Markengesicht mit dem hexagonalen Grill, den seitlichen Kanten auf der Motorhaube und den betonten vorderen Kotflügeln. Der neue i30 gefällt durch seine kompakte, dabei jedoch dynamische Linienführung, kurze Überhänge und eine relativ breite Spur. Damit steht das Fahrzeug satt auf der Straße, und so liegt es auch beim Fahren. Zwar ist er durchaus komfortabel abgestimmt, geht die Kurven aber gelassen und sicher an.

Die Platzverhältnisse sind gegenüber dem Vorgänger verbessert worden und nun wirklich reichlich bemessen – Kopf- und Beinfreiheit gibt es für vier Passagiere genug. Sind, wie zugelassen, fünf an Bord, wird es im Fond allerdings schon recht eng. Das Gepäckraum-Volumen ist um elf Prozent auf nunmehr 378 Liter gestiegen und kann durch Umklappen von Rücksitz-Bank und -Lehnen auf bis zu 1316 Liter erweitert werden.

Was im Innenraum außerdem positiv auffällt, ist das sorgsam und mit Stil und Geschmack gestaltete Cockpit. Auch wenn Plastik verwendet wurde, mutet sie schon fast edel an. Alles ist sauber verarbeitet, und selbst, wenn die  Fahrt über schlechte Wege führt, stört kein Knarren oder Quietschen. An diesem Fahrzeug ist es besonders auffällig, mit welch Riesenschritten sich der koreanische Hersteller dem technischen Niveau und der Qualität beispielsweise einer Marke wie VW genähert hat.

Das betrifft auch die Extras, die für dieses Kompaktmodell lieferbar sind. Optional sind unter anderem das Navigationssystem mit einem Siebenzoll-Farbmonitor und Rückfahrkamera,  eine Sechsstufen-Automatik (außer für den kleinen Benziner und die Diesel-blue-Version), das elektrisch betätigte Panorama-Hub-/Schiebedach, Xenon-Scheinwerfer mit Reinigungsanlage und adaptivem Fahrlicht, die elektrische Parkbremse und eine Lederausstattung im Angebot.

Für den Antrieb des i30 stehen zwei Benziner und zwei Diesel zur Wahl. Die Benziner leisten 73 kW/99 PS bzw. 99 kW/135 PS und sind serienmäßig mit Sechsgang-Schaltgetrieben kombiniert. Der kleinere Motor mit variabler Ventilsteuerung kommt bereits auf eine Höchstgeschwindigkeit von 182 km/h und verbraucht im Schnitt 6,0 Liter auf 100 Kilometern. Eine Spitze von 195 km/h ist mit dem größeren Ottomotor, dem besten Sprinter der Baureihe, zu erreichen. Er begnügt sich mit durchschnittlich 5,7 Litern Super /100 Kilometer.

Die Common-Rail-Selbstzünder sind im Rüsselsheimer Diesel-Kompetenzzentrum entwickelt worden und werden ab Werk ebenfalls mit Sechsgang-Handschaltern ausgeliefert. Der Basis-Selbstzünder schöpft seine Kraft aus einem 1,4-Liter-Hubraum und leistet 66 kW/90 PS. Sein respektables maximales Drehmoment von 220 Nm steht im breiten Band zwischen 1500 und 2750 U/min zur Verfügung. Damit lässt es sich entspannt und schaltfaul fahren, aber auch recht zügig spurten und eine Spitze von immerhin 170 km/h erreichen. Erfreulich der Verbrauch: Nur 4,1 Liter Dieselöl laufen auf 100 Kilometern im Drittelmix durch.

Den noch attraktiveren stärkeren Selbstzünder mit 1,6 Litern Hubraum gibt es in zwei Leistungsstufen: Der schwächerer Motor leistet 81 kW/110 PS und verbraucht im Durchschnitt 4,0 Liter Kraftstoff pro 100 Kilometer. Seine Spitze liegt bei 180 km/h. Top-Dieselmotor ist der  94 kW/128 PS starke 1.6 CRDi mit einem maximalen Drehmoment von 260 Nm zwischen 1900 und 2750 U/min. Er schafft Tempo 197 und kommt mit 4,1 Litern Kraftstoff/100 Kilometer aus.

Besonders sparsam und abgasarm ist man mit dem i30 blue 1.6 CRDi unterwegs. Dieses Modell ist mit einem Start-Stopp-System und Leichtlaufreifen ausgerüstet. Als Verbrauch gibt der Hersteller für die Blue-Version einen Wert von 3,7 Litern pro 100 Kilometer an. Das Fahrzeug soll nur 97 Gramm Kohlendioxid pro Kilometer emittieren.
Eva-Maria Becker

AM24.tv Videoclips bei McDonald's Instore TV und auf AM24.tv

Versicherungs-Rechner

b_150_100_16777215_00_images_huk24-logo.gif
Gebrauchtwagen auf:

AutoScout24 - Europas großer Automarkt

 

b_150_100_16777215_00_images_stories_hyundai_i30_1_(2).jpgb_150_100_16777215_00_images_stories_hyundai_i30_1_(1).jpg

Kurz notiert

  • Subaru Forester rollt mit erweiterter Serienausstattung ins Modelljahr 2019

    Subaru Forester rollt mit erweiterter Serienausstattung ins Modelljahr 2019

    • Zwei-Zonen-Klimaautomatik, Rückfahrkamera und Sieben-ZollAudiosystem
    • Fahrerassistenzsystem Eyesight in allen Ausstattungslinien
    • 2,0-Liter-Boxermotor mit Lineartronic, Allrad und Euro 6d-Temp
    Weiterlesen...  
  • Subaru Forester

    Subaru Forester

    Geburtstagsparty

     

    Der Subaru Forester lässt seinen runden Geburtstag mit einem Editionsmodell ausklingen: Eine exklusive Sonderlackierung, Kotflügelverbreiterungen sowie spezielle Embleme schmücken die Jubiläumsausgabe des SUV-Klassikers, die auf Wunsch auch mit Extras wie einem Navigationssystem oder einem Satz Leichtmetallfelgen vorfährt. Der zu Preisen ab 31.780 Euro erhältliche Forester „20th Anniversary“ ist mit allen drei Motorisierungen kombinierbar, der Preisvorteil beträgt bis zu 1.800 Euro.

    Weiterlesen...  
  • Stellungnahme des TÜV-SÜD zu aktuellen Aussagen der Deutschen Umwelthilfe

    Stellungnahme des TÜV-SÜD zu aktuellen Aussagen der Deutschen Umwelthilfe 


    In einer Pressekonferenz am Morgen des 5. Dezember 2017 hat die Deutsche Umwelthilfe (DUH) BMW unterstellt im Modell 320d eine illegale Abschaltvorrichtung zur Manipulation der Abgaswerte einzusetzen. Aus diesem aktuellen Anlass nimmt TÜV SÜD Stellung:

    Weiterlesen...  
  • News: Mercedes enthüllt die X-Klasse

    News: Mercedes enthüllt die X-Klasse

    Da ist er, der erste Pickup von Mercedes, die X-Klasse. Nobel, kräftig, eben der Mercedes unter den Pickups soll es sein, den die Stuttgarter nun auf die Lifestyle- sowie Arbeitswelt loslassen.

    Weiterlesen...  
  • Ferrari Weltpremiere

    Ferrari 812 Superfast

    Weltpremiere in Genf 2017

    Ferrari hat sich den 87. Internationalen Auto-Salon Genf als Schauplatz für die Weltpremiere des neuen V12-Berlinetta ausgesucht: der 812 Superfast, der stärkste und schnellste Ferrari in der Geschichte der Marke.
    Der neue Wagen verfügt nicht nur über eine Fülle innovativer Merkmale, er ist auch deshalb geradezu symbolträchtig, weil die V-12-Serie den offiziellen Beginn der ruhmreichen Geschichte des Cavallino Rampante im Jahr 1947 – vor 70 Jahren – markierte.
    Der 812 Superfast läutet nun eine neue Ära in der Geschichte der Ferrari Zwölfzylinder ein und baut dabei auf dem wertvollen Erbe des F12berlinetta und des F12tdf auf. Gedacht ist das neue Modell für Kunden, die sich den stärksten und exklusivsten Ferrari der Serie wünschen, einen kompromisslosen Sportwagen, der ihnen auf der Straße wie auf der Rennstrecke ein berauschendes Fahrerlebnis bietet und gleichzeitig doch so komfortabel ist, dass sie ihn rundum genießen können.

    Weiterlesen...  

Copyright © 2015. All Rights Reserved.