Mercedes Benz A-Klasse

b_150_100_16777215_00_images_stories_mercedes_aklasse_1_(4).jpgKompakte Baureihe neu aufgelegt

Mercedes-Benz bringt im September den Nachfolger der A-Klasse auf den Markt


Mercedes-Benz ist gut ins neue Jahr gestartet und liefert immer neue Verkaufsbestwerte ab. 2012 will man einen neuen Absatzrekord zu erzielen – unter anderem die neue A-Klasse, die im September zu Preisen ab 23 978,50 Euro in den Handel kommt, soll zum Erfolg beitragen. Sehr gespannt war man auf den Aufmarsch des neuen Kompakten, der mit seinem Vorgänger aber auch gar nichts mehr gemein hat.



Und  der Erfolg blitzt ihm schon aus den neu gestylten Augen: Die neue A-Klasse ist ein multimediales Gefährt; sie präsentiert sich sportlich, dynamisch und moderner denn je. „Die A-Klasse ist ein klares Statement zur neuen Dynamik von Mercedes-Benz. Gemeinsam mit der erfolgreichen neuen B-Klasse und drei weiteren Modellvarianten auf Basis dieser Fahrzeugarchitektur wird sie ein wichtiger Treiber unserer Wachstumsstrategie ‚Mercedes-Benz 2020’ sein“, so Daimler-Vorstandschef Dr. Dieter Zetsche anlässlich der A-Klasse-Weltpremiere auf dem Genfer Autosalon in diesem Jahr.
Die Karosserie der neuen A-Klasse ist flacher, breiter und länger als die des Vorgängers. Sie bietet Platz für fünf Personen und 341 Liter Gepäck. Wer ein bequemes Hochdach-Fahrzeug sucht, sollte eher an ein kleines SUV denken – bei der A-Klasse jedenfalls wird er in dieser Hinsicht nicht mehr fündig. Der Stil der Neuen ist viel skulpturhafter. Gorden Wagener, Designchef von Mercedes-Benz, verweist besonders auf die Charakterlinien speziell in den Seiten und die definierten Kanten: „Die sorgen für Struktur und Spannung“, erklärt er. Das Wechselspiel zwischen konkaven und konvexen Flächen erzeuge besonders auf den Flanken eine charakteristische Lichtwirkung und präge das Erscheinungsbild. Das wird natürlich auch von der neuen sportlich-langen Front mit markanten Scheinwerfern, der Kühlermaske mit zentralem großen Stern und Doppel-Lamellen sowie den zusätzlichen seitlichen Lufteinlässen dominiert.
Der neue dynamische Stil wird aber auch im Innenraum auf den ersten Blick sichtbar. So sei die Innenraumgestaltung vom Flugzeug-Design inspiriert worden, betont Designer Jan Kaul. „Die Instrumententafel ist klar in ein flügelprofilartiges Oberteil und ein athletisch ausgeprägtes Unterteil gegliedert. Das erweckt den Eindruck, als ob sich das Oberteil wie auf einem Muskel abstützt“, erläutert er. Der Innenraum der A-Klasse stelle einen Sprung in punkto Qualität dar – sowohl bei den verwendeten Materialien als auch beim konsequenten Design. Allerdings stellt sich dem, der die Flugzeug-Design-Inspiration nicht nachempfinden kann, die Frage, warum das Design der Armaturentafel nicht harmonischer in das der Türgestaltung übergeht.
Neben der Basis-Ausstattung, die sich mit einer Vielzahl von Optionen individualisieren lässt, werden die drei Ausstattungslinien „Urban“, „Style“ und „AMG Sport“ angeboten. Mit Klimaanlage, dem Audio 5 USB, vier elektrischen Fensterhebern, dem Fahrlicht-Assistenten und dem Multifunktionslenkrad mit 12 Tasten ist jede A-Klasse bereits ab Werk reich ausgestattet. Der Kunde hat die Wahl zwischen verschiedenen Fahrwerksabstimmungen – auch ein Sportfahrwerk ist lieferbar.
Der A 250 Sport (Preis: 36 860,25 Euro) wird serienmäßig als „AMG Sport“ geliefert. Er ist auch von außen zu erkennen – unter anderem am neuen Diamantgrill, an den exklusiven AMG-Leichtmetallrädern im 5‑Speichen-Design und Breitreifen sowie an den rot lackierten Bremssätteln.
Als Antriebe stehen zunächst drei Ottomotoren und drei Selbstzünder zur Wahl. Die neuen Vierzylinder-Benzinmotoren leisten 90 kW/115 PS im A 180, 115 kW/156 PS im A 200 und 155 kW/211 PS im A 250. Sie arbeiten mit Direkteinspritzung und  Abgasturboaufladung. Als weltweit bisher einmalig gilt die so genannte Camtronic des 1,6-Liter-Benziners: Durch die Verstellung des Ventilhubs auf der Einlassseite wird die Frischgasmenge im Teillastbereich begrenzt und damit der Verbrauch gesenkt.
Auch die Dieselmotoren können durch Effizienz dank modernster Einspritztechnik und Aufladung überzeugen. Der A 180 CDI startet mit 80 kW/109 PS, im A 200 CDI beträgt die Leistung 100 kW/136 PS. Der A 220 CDI mit seinem 2,2-Liter-Motor bringt 125 kW/170 PS. Diese modernen Triebwerke, allesamt serienmäßig mit Start-Stopp-Automatik, können mit dem neuen serienmäßigen Sechsgang-Schaltgetriebe oder auf Wunsch mit der Doppelkupplungs-Automatik 7G-DCT kombiniert werden.
Eva-Maria Becker

 

 


AM24.tv

Versicherungs-Rechne
r

Gebrauchtwagen auf:

AutoScout24 - Europas großer Automarkt

 

Kurz notiert

  • Stellungnahme des TÜV-SÜD zu aktuellen Aussagen der Deutschen Umwelthilfe

    Stellungnahme des TÜV-SÜD zu aktuellen Aussagen der Deutschen Umwelthilfe 


    In einer Pressekonferenz am Morgen des 5. Dezember 2017 hat die Deutsche Umwelthilfe (DUH) BMW unterstellt im Modell 320d eine illegale Abschaltvorrichtung zur Manipulation der Abgaswerte einzusetzen. Aus diesem aktuellen Anlass nimmt TÜV SÜD Stellung:

    Weiterlesen...  
  • News: Mercedes enthüllt die X-Klasse

    News: Mercedes enthüllt die X-Klasse

    Da ist er, der erste Pickup von Mercedes, die X-Klasse. Nobel, kräftig, eben der Mercedes unter den Pickups soll es sein, den die Stuttgarter nun auf die Lifestyle- sowie Arbeitswelt loslassen.

    Weiterlesen...  
  • Ferrari Weltpremiere

    Ferrari 812 Superfast

    Weltpremiere in Genf 2017

    Ferrari hat sich den 87. Internationalen Auto-Salon Genf als Schauplatz für die Weltpremiere des neuen V12-Berlinetta ausgesucht: der 812 Superfast, der stärkste und schnellste Ferrari in der Geschichte der Marke.
    Der neue Wagen verfügt nicht nur über eine Fülle innovativer Merkmale, er ist auch deshalb geradezu symbolträchtig, weil die V-12-Serie den offiziellen Beginn der ruhmreichen Geschichte des Cavallino Rampante im Jahr 1947 – vor 70 Jahren – markierte.
    Der 812 Superfast läutet nun eine neue Ära in der Geschichte der Ferrari Zwölfzylinder ein und baut dabei auf dem wertvollen Erbe des F12berlinetta und des F12tdf auf. Gedacht ist das neue Modell für Kunden, die sich den stärksten und exklusivsten Ferrari der Serie wünschen, einen kompromisslosen Sportwagen, der ihnen auf der Straße wie auf der Rennstrecke ein berauschendes Fahrerlebnis bietet und gleichzeitig doch so komfortabel ist, dass sie ihn rundum genießen können.

    Weiterlesen...  
  • Finanzierung Auto

    Autofinanzierung – Leasing, Autokredit oder doch ein klassischer Ratenkredit?

    Neuwagen werden fast nur noch fremdfinanziert. Aber auch beim Gebrauchtwagen würden ohne fremde Hilfe weniger Kaufverträge unterschrieben werden. Es hat verschiedene Gründe, warum beim Autokauf immer öfters im Vorfeld der günstigste Autokredit verglichen wird, anstatt ein Auto sofort zu zahlen. Ein Grund sind die gewachsenen Ansprüche der Autofahrer, wenn es um die Innenausstattung geht. Was früher einmal eine gehobene Ausstattung war, wird heute als Standard betrachtet. Das hat natürlich seinen Preis.

    Weiterlesen...  
  • Mitsubishi verkauft 23.339 PKW in den ersten sieben Monaten des Jahres

    Ein Plus von  8,5 Prozent bei einem Marktanteil von 1,2 Prozent. Der Anteil von SUV lag bei 53 Prozent. Mit mehr als 23.000 Pkw-Zulassungen (ohne Pick-up L200) in den ersten sieben Monaten des Jahres konnte Mitsubishi gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum um 8,5 Prozent zulegen.

    Der Marktanteil hat sich bei 1,2 Prozent stabilisiert.

    Weiterlesen...  

Copyright © 2015. All Rights Reserved.