Kurztest: 2016 Mitsubishi Space Star

Noch mehr Space Star zu 2016

b_150_100_16777215_00_images_stories_mitsubishi_spacestar_my2016_AQ3C3433.JPGZum Modelljahr 2016 hat Mitsubishi seinen Space Star ordentlich aufgemöbelt. Wir haben alle Varianten einem kurzen Test unterzogen.


Der Space Star hat sich in Europa seit der Markteinführung 2013 bereits 33.000 mal verkauft und kann sogar eine Eroberungsrate von 60 Prozent verzeichnen, das ist schon mal ein gutes Ergebnis. Trotzdem konnte man noch Nachbessern.
Das hat Mitsubishi auch. So bekommt die Basisausstattung nun einiges neues an Ausstattung. Um einige zu nennen wären da: Berganfahrhilfe, elektrisch verstellbare Außenspiegel, Drehzahlmesser, höhenverstellbarer Fahrersitz und noch einiges mehr, weiter unten in der Übersicht nachzulesen.
Für die höheren Varianten stehen noch Sitzheizung, Digitalradio, Licht- und Regensensor und das neue „Smart Link Navigationssystem“ zur Verfügung, wenn auch letzteres nur für die Intro Edition+ Variante, für die wiederum Extras der Top Variante nicht zu bekommen sind.
So das Extra Paket, dass auch Bixenon-Scheinwerfer und das Keylessgo System Smart-Key beinhaltet, heißt: Entweder Navi, oder Xenon, kombiniert geht nicht, etwas seltsam also.
Sicherlich wird sich das noch ändern.
Weiter zum Feinschliff, Scheinwerfer und Rückleuchten wurden ebenso modifiziert, wie Stoßstange und Heckschürze. Auch einen modifizierten Dachspoiler kann der 2016 Space Star vorweisen, dieser ist aber nicht nur für die Optik zuständig, sondern führt auch zu einer besseren Aerodynamik.
Im Innenraum stechen das neu gestaltete Multifunktionslenkrad sowie weitere Chromdetails ins Auge. Den Sitzen wurden neue Bezüge spendiert, diese sind nun wertiger und bieten auch eine bessere Haptik.
Auch das Fahrwerk wurde überarbeitet, so gibt es straffere Federn und man hat eine Neuabstimmung der Stoßdämpfer und der elektronischen Servolenkung vorgenommen. Das macht den Space Star noch agiler und präziser in der Lenkung.
Unter der Haube bleibt es unverändert, hier werkeln zwei Dreizylinder wahlweise mit 1,0 Liter (52 kW/71 PS) und 1,2 Liter (59 kW/80 PS). Zum Verkehrshindernis wird man mit keinem der Antriebe, so liegen die Sprintzeiten auf Tempo 100 zwischen 11,7 und 13,6 und die erreichten Höchstgeschwindigkeiten bei 172 und 180 km/h, also kann man sich auch durchaus auf die Autobahn wagen. Den 1,2 Liter gibt es dann auch mit CVT Getriebe, das kaum eine Komfortzulage verlangt, der Normverbrauch bleibt fast gleich. Im Schnitt sollen die Space Star Varianten zwischen 4,0 und 4,3 Liter verbrauchen und stoßen 95-99 g/km CO2 aus.

Die Unverbindliche Preisempfehlung für einen Basis Space Star liegt bei 9.990 Euro, der Top fängt bei 14.290 Euro an.

Ausstattungsmerkmale des Space Star BASIS in der Übersicht (Details: s. Preis/Datenblatt):

  • 6 Airbags: Fahrer- und Beifahrerairbag (Beifahrerairbag deaktivierbar), Kopfairbags vorn und hinten, Seitenairbags vorn,
  • 2 Lautsprecher,
  • 14-Zoll-Stahlfelgen mit Radzierblenden (NEU),
  • Antiblockiersystem mit elektronischer Bremskraftverteilung,
  • Außenspiegel und Türgriffe in Wagenfarbe (NEU),
  • Außenspiegel elektrisch einstellbar (NEU),
  • Außentemperaturanzeige, Frostwarner und Anzeige „Licht an“ (NEU),
  • Berganfahrhilfe (NEU),
  • Bremsassistent,
  • Cockpitverkleidung in Klavierlack-Optik,
  • Drehzahlmesser (NEU),
  • Elektronische Stabilitätskontrolle und Traktionskontrolle,
  • Fahrer- und Beifahrersitz neigungsverstellbar und längsverschiebbar,
  • Fahrersitz höhenverstellbar (NEU),
  • Gebläse mit Umluftschaltung,
  • Sicherheitsgurte vorn mit Gurtstraffer und Gurtkraftbegrenzer,
  • Halogen-Klarglasscheinwerfer,
  • Handschuhfach,
  • ISOFIX-Kindersitzbefestigungen hinten (äußere Sitzplätze),
  • Kopfstützen vorn und hinten (höhenverstellbar),
  • Reifendruck-Kontrollsystem,
  • Sicherheitslenksäule (höhenverstellbar),
  • Lenkrad mit Silber-Applikationen (NEU),
  • Liegesitzfunktion für die Vordersitze,
  • Multi-Informationsdisplay,
  • Radiovorbereitung,
  • Rücksitzlehne im Verhältnis 60 zu 40 geteilt umklappbar,
  • Scheibenheber vorn elektrisch,
  • Servolenkung,
  • Sonnenblende mit Make-up-Spiegel auf Fahrerseite
  • Stoßfänger vorn mit großer Zierleiste in Chrom-Optik (NEU).

 
Die mittlere Ausstattungsversion PLUS beinhaltet zusätzlich unter anderem folgende Details:

  • 4 Lautsprecher,
  • Audiosystem mit Radio, CD-/MP3-Funktion und AUX-In,
  • Automatisches Start-Stopp-System AS&G,
  • Dachspoiler in Wagenfarbe (NEU),
  • ECO-Drive-Assistent,
  • Gepäckraumabdeckung und -beleuchtung,
  • High-Contrast-Instrumentierung mit Farbdisplay (NEU),
  • Sicherheitsgurte vorn höhenverstellbar,
  • Klimaanlage inkl. Pollenfilter,
  • USB-Audioschnittstelle,
  • Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung.

 
Über den PLUS-Umfang hinaus bietet die Ausstattung TOP weitere Merkmale wie

  • 14-Zoll-Leichtmetallfelgen (NEU),
  • Außenspiegel elektrisch beheizbar,
  • Beifahrersitz höhenverstellbar (NEU),
  • Bluetooth®-Freisprecheinrichtung und -Audioschnittstelle (NEU),
  • B-Säule in Schwarz und dunkel getönte „Privacy“-Verglasung (seitlich hinten, Heckscheibe),
  • LED-Rückleuchten (NEU),
  • Licht- und Regensensor,
  • Multifunktionslenkrad und Schaltknauf in Leder (NEU),
  • Scheibenheber hinten elektrisch,
  • Scheibenheber mit       Einklemmschutz           und      One-Touch-Funktion

(Fahrerseite),

  • Sitzheizung vorn (2-stufig),
  • Staufach im Gepäckraum / Kofferraum-Box (NEU),
  • Tempoautomatik (NEU).

 

AQ3C3417.JPGAQ3C3421.JPGAQ3C3429.JPGAQ3C3433.JPGAQ3C3442.JPGAQ3C3449.JPGAQ3C3451.JPGAQ3C3457.JPGAQ3C3469.JPGAQ3C3470.JPGAQ3C3472.JPGAQ3C3494.JPGAQ3C3500.JPGAQ3C3502.JPGAQ3C3504.JPGAQ3C3510.JPGslide.jpg

Kurz notiert

  • Ferrari Weltpremiere

    Ferrari 812 Superfast

    Weltpremiere in Genf 2017

    Ferrari hat sich den 87. Internationalen Auto-Salon Genf als Schauplatz für die Weltpremiere des neuen V12-Berlinetta ausgesucht: der 812 Superfast, der stärkste und schnellste Ferrari in der Geschichte der Marke.
    Der neue Wagen verfügt nicht nur über eine Fülle innovativer Merkmale, er ist auch deshalb geradezu symbolträchtig, weil die V-12-Serie den offiziellen Beginn der ruhmreichen Geschichte des Cavallino Rampante im Jahr 1947 – vor 70 Jahren – markierte.
    Der 812 Superfast läutet nun eine neue Ära in der Geschichte der Ferrari Zwölfzylinder ein und baut dabei auf dem wertvollen Erbe des F12berlinetta und des F12tdf auf. Gedacht ist das neue Modell für Kunden, die sich den stärksten und exklusivsten Ferrari der Serie wünschen, einen kompromisslosen Sportwagen, der ihnen auf der Straße wie auf der Rennstrecke ein berauschendes Fahrerlebnis bietet und gleichzeitig doch so komfortabel ist, dass sie ihn rundum genießen können.

    Weiterlesen...  
  • Finanzierung Auto

    Autofinanzierung – Leasing, Autokredit oder doch ein klassischer Ratenkredit?

    Neuwagen werden fast nur noch fremdfinanziert. Aber auch beim Gebrauchtwagen würden ohne fremde Hilfe weniger Kaufverträge unterschrieben werden. Es hat verschiedene Gründe, warum beim Autokauf immer öfters im Vorfeld der günstigste Autokredit verglichen wird, anstatt ein Auto sofort zu zahlen. Ein Grund sind die gewachsenen Ansprüche der Autofahrer, wenn es um die Innenausstattung geht. Was früher einmal eine gehobene Ausstattung war, wird heute als Standard betrachtet. Das hat natürlich seinen Preis.

    Weiterlesen...  
  • Mitsubishi verkauft 23.339 PKW in den ersten sieben Monaten des Jahres

    Ein Plus von  8,5 Prozent bei einem Marktanteil von 1,2 Prozent. Der Anteil von SUV lag bei 53 Prozent. Mit mehr als 23.000 Pkw-Zulassungen (ohne Pick-up L200) in den ersten sieben Monaten des Jahres konnte Mitsubishi gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum um 8,5 Prozent zulegen.

    Der Marktanteil hat sich bei 1,2 Prozent stabilisiert.

    Weiterlesen...  
  • Neue Opel Active-Sondermodelle bieten attraktive Preisvorteile

    Vier Ausstattungs-Pakete zur Wahl: „Komfort“, „Travel“, „Sportive“ und Design“

    Preisvorteil inklusive: Beispielsweise beim Zafira Active bis zu 3.025 Euro sparen Breite Palette: Vom neuen Astra über KARL und Corsa bis zum MOKKA X Active

    Weiterlesen...  
  • Pressemitteilung: Pace macht das Auto zum Smartcar

    PACE macht dein Auto zum Smartcar

    Vom Smartphone über die Smartwatch bis zum Smarthome – viele unserer Alltagsgegenstände finden nach und nach den Weg ins Internet und in unser digitalisiertes Leben.

    Weiterlesen...  

Copyright © 2015. All Rights Reserved.