Neuer Kombi in der Astra-Baureihe

b_150_100_16777215_00_images_stories_opel_astrasports_Opel_Astra_Sports_Tourer_Front.jpgOpel hat den Sports Tourer seit November auf den Markt 

Opel hat den Astra neu aufgelegt; bislang sind die Fünftürer der Baureihe auf dem Markt. In diesem Monat gesellt sich nun die Kombi-Version dazu – nach seiner Weltpremiere auf dem Pariser Autosalon. Der Astra Sports Tourer wird zu Preisen ab 18 000 Euro verkauft und wurde bereits dringend erwartet:
Schließlich ist diese Karosserieversion sehr begehrt – in Deutschland macht der Kombi bis zu 50 Prozent des gesamten Astra-Verkaufsvolumens aus
.



Die Linien des neuen Kombis wirken dynamisch; noch prägnanter und stilvoller als beim Vorgänger ist die Heckpartie gelungen. Sowohl außen als auch innen wird auf höchste Verarbeitungsqualität gepocht. Von mindestens Mittelklasse-Format sind Ausstattung und technische Highlights, die zum Teil auf Wunsch lieferbar sind – so unter anderem adaptive FlexRide-Fahrwerk, das adaptive Lichtsystem mit Bi-Xenon-Scheinwerfern, die Verkehrszeichenerkennung mit Spurhalteassistent und die rückenfreundlichen Ergonomie-Sitze. Ein neues FlexFix-Fahrradträgersystem wird im kommenden Jahr angeboten.

Der Astra Sports Tourer ist ein kompakter Kombi – dennoch ein kleines Raumwunder für sich. Seine Länge ist dafür allerdings nicht so entscheidend wie der lange Radstand von 2,70 Metern. Auf dieser Basis bietet der Astra Sports Tourer viel Platz für Passagiere und Gepäck – der Laderaum fasst je nach Stellung der Rückbank zwischen 500 und 1550 Liter. Um den Nutzwert des Fahrzeugs weiter zu erhöhen, wurde das Rücksitzsystem FlexFold entwickelt.
Damit lassen sich die im Verhältnis 60/40 geteilten Lehnen im Fond einzeln ganz bequem von der Ladeöffnung aus umlegen.

Zunächst stehen acht Motoren mit Leistungen zwischen 70 kW/95 PS und 132 kW/180 PS zur Wahl. Neu in der Palette ist der 1,4-Liter-Turbobenziner mit
88 kW/120 PS und serienmäßigem Sechsgang-Schaltgetriebe. Agil und dabei sparsam präsentieren sich die Selbstzünder. Top-Diesel ist der 2.0 CDTI mit
118 kW/160 PS und serienmäßigem Sechsgang-Schaltgetriebe. Er bietet mit Overboost ein Drehmoment von 380 Nm und verbraucht nur 5,1 Liter Kraftstoff auf 100 Kilometern. Für diese Version ist auf Wunsch auch ein automatisches Sechsganggetriebe erhältlich.

Noch mehr sparen lässt es sich, wenn ein Start/Stop-System an Bord ist. Opel will diese Technologie in Kürze für die gesamte Astra-Modellpalette einführen. Zunächst soll die neue ecoFLEX-Variante mit dem 1.3 CDTI und 70
kW/95 PS über das System verfügen.
Eva-Maria Becker

Frischer Wind im Kombimarkt

Kurz notiert

  • Stellungnahme des TÜV-SÜD zu aktuellen Aussagen der Deutschen Umwelthilfe

    Stellungnahme des TÜV-SÜD zu aktuellen Aussagen der Deutschen Umwelthilfe 


    In einer Pressekonferenz am Morgen des 5. Dezember 2017 hat die Deutsche Umwelthilfe (DUH) BMW unterstellt im Modell 320d eine illegale Abschaltvorrichtung zur Manipulation der Abgaswerte einzusetzen. Aus diesem aktuellen Anlass nimmt TÜV SÜD Stellung:

    Weiterlesen...  
  • News: Mercedes enthüllt die X-Klasse

    News: Mercedes enthüllt die X-Klasse

    Da ist er, der erste Pickup von Mercedes, die X-Klasse. Nobel, kräftig, eben der Mercedes unter den Pickups soll es sein, den die Stuttgarter nun auf die Lifestyle- sowie Arbeitswelt loslassen.

    Weiterlesen...  
  • Ferrari Weltpremiere

    Ferrari 812 Superfast

    Weltpremiere in Genf 2017

    Ferrari hat sich den 87. Internationalen Auto-Salon Genf als Schauplatz für die Weltpremiere des neuen V12-Berlinetta ausgesucht: der 812 Superfast, der stärkste und schnellste Ferrari in der Geschichte der Marke.
    Der neue Wagen verfügt nicht nur über eine Fülle innovativer Merkmale, er ist auch deshalb geradezu symbolträchtig, weil die V-12-Serie den offiziellen Beginn der ruhmreichen Geschichte des Cavallino Rampante im Jahr 1947 – vor 70 Jahren – markierte.
    Der 812 Superfast läutet nun eine neue Ära in der Geschichte der Ferrari Zwölfzylinder ein und baut dabei auf dem wertvollen Erbe des F12berlinetta und des F12tdf auf. Gedacht ist das neue Modell für Kunden, die sich den stärksten und exklusivsten Ferrari der Serie wünschen, einen kompromisslosen Sportwagen, der ihnen auf der Straße wie auf der Rennstrecke ein berauschendes Fahrerlebnis bietet und gleichzeitig doch so komfortabel ist, dass sie ihn rundum genießen können.

    Weiterlesen...  
  • Finanzierung Auto

    Autofinanzierung – Leasing, Autokredit oder doch ein klassischer Ratenkredit?

    Neuwagen werden fast nur noch fremdfinanziert. Aber auch beim Gebrauchtwagen würden ohne fremde Hilfe weniger Kaufverträge unterschrieben werden. Es hat verschiedene Gründe, warum beim Autokauf immer öfters im Vorfeld der günstigste Autokredit verglichen wird, anstatt ein Auto sofort zu zahlen. Ein Grund sind die gewachsenen Ansprüche der Autofahrer, wenn es um die Innenausstattung geht. Was früher einmal eine gehobene Ausstattung war, wird heute als Standard betrachtet. Das hat natürlich seinen Preis.

    Weiterlesen...  
  • Mitsubishi verkauft 23.339 PKW in den ersten sieben Monaten des Jahres

    Ein Plus von  8,5 Prozent bei einem Marktanteil von 1,2 Prozent. Der Anteil von SUV lag bei 53 Prozent. Mit mehr als 23.000 Pkw-Zulassungen (ohne Pick-up L200) in den ersten sieben Monaten des Jahres konnte Mitsubishi gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum um 8,5 Prozent zulegen.

    Der Marktanteil hat sich bei 1,2 Prozent stabilisiert.

    Weiterlesen...  

Copyright © 2015. All Rights Reserved.