Vorstellung: Seat Ibiza 2017

b_150_100_16777215_00_images_stories_seat_ibiza17_1_(1).JPGDer neue SEAT Ibiza* ist da

Der kleine ist recht dauerhaft


Welcher war Ihr erster Ibiza? Egal, wie Ihre Antwort ausfällt, Sie sind auf jeden Fall in guter Gesellschaft: In den letzten 30 Jahren haben sich Millionen Autofahrer einen SEAT Ibiza gekauft – vielleicht als ihr erstes eigenes Auto, mit dem sie zur Uni gefahren sind; vielleicht benutzen sie ihn heute auch als Familienauto. Nach vier Generationen und mehr als 5,4 Millionen verkauften Autos kommt nun der neue SEAT Ibiza auf den Markt.

 

 

Ausgestattet ist er mit der neuesten Technologie und modernsten Fahrassistenzsystemen. Der neue SEAT Ibiza beeindruckt mit spektakulärer Dynamik. Zudem überzeugt er durch besonderen Komfort, zahlreiche Verbesserungen im Innenraum und ein deutlich erhöhtes Platzangebot. Das legendäre, seit 1984 produzierte Modell des spanischen Automobilherstellers wurde in seiner fünften Generation grundlegend erneuert.
 Sportliches Erscheinungsbild
Dabei bewahrt sich der neue Ibiza mit seinem jungen, funktionalen Erscheinungsbild seinen sportlichen und komfortablen Charakter. Das frische Design zeugt von der besonderen SEAT Identität, fällt aber etwas markanter und sportlicher aus als beim Vorgängermodell und überzeugt mit elegant akzentuierten Oberflächen, noch dynamischerer Linienführung und einem insgesamt skulpturalen Erscheinungsbild. Weltpremiere feierte die fünfte Generation des SEAT Ibiza auf dem Genfer Autosalon. Der Vorverkauf ist bereits angelaufen, die ersten Fahrzeuge werden im Juni 2017 ausgeliefert.
 „SEAT befindet sich in einer Konsolidierungs- und Wachstumsphase und wir arbeiten daran, eines der dynamischsten Unternehmen unserer Branche zu werden“, sagt Luca de Meo, Vorstandsvorsitzender von SEAT S.A. Mit einem Betriebsgewinn von 143 Millionen Euro und einem Gewinn nach Steuern vor Sondereffekten von insgesamt 232 Millionen Euro erzielte SEAT 2016 das beste Finanzergebnis seiner Unternehmensgeschichte.
 Großer Wurf für die Marke
„Der neue SEAT Ibiza ist ein großer Wurf für die Marke und stellt einen Wendepunkt im gesamten Segment dar“, betont Luca de Meo. Zudem ist die Premiere des neuen Ibiza ein weiterer Meilenstein in der bisher größten Produktoffensive in der Geschichte des Unternehmens. Den Auftakt bildete als erster SUV der Marke der SEAT Ateca*. Dann folgte der neue Leon*. Als dritter im Bunde komplettiert nun der neue SEAT Ibiza das Trio an Zugpferden der spanischen Marke.
Darüber hinaus wurden bereits weitere neue Modelle angekündigt. Dazu gehören der Kompakt-Crossover Arona**, der in der zweiten Jahreshälfte 2017 Premiere feiert, und ein neuer SUV mit bis zu sieben Sitzen. Dieses Fahrzeug wird oberhalb des SEAT Ateca positioniert sein und 2018 an die Händler ausgeliefert werden.
 Auch in wirtschaftlicher Hinsicht markiert die Markteinführung des Ibiza den Beginn eines ganz besonderen Jahres für SEAT. Nachdem die Zahl der weltweit ausgelieferten Fahrzeuge im ersten Quartal des Jahres 2017 um 14,0 Prozent gegenüber dem Vorjahr gestiegen ist, zeichnet sich bereits jetzt ab, dass für das Unternehmen das fünfte Wachstumsjahr in Folge beginnt.

Vollständig neu entwickeltes Modell
Technisch betrachtet, handelt es sich beim neuen SEAT Ibiza um ein vollständig neu entwickeltes Modell, das konstruiert wurde, um höchsten Ansprüchen zu genügen. Erklärtes Ziel der Entwickler war es, in Sachen Sicherheit, Design, Leistung und Komfort einen weiteren Schritt nach vorne zu machen. Möglich gemacht wird dieser große Qualitätssprung durch die Verwendung der MQB-A0-Plattform (Modularer Querbaukasten): Die neue Plattform bietet zahlreiche Vorteile. Der neue SEAT Ibiza ist das erste Modell innerhalb des Volkswagen Konzerns, das auf dieser Plattform aufbaut. Das unterstreicht zugleich den hohen Stellenwert, der SEAT innerhalb des Konzernverbunds von Volkswagen zukommt.
 Entscheidender Schritt Richtung Zukunft
Die erste Generation des Ibiza wurde 1984 vorgestellt, inzwischen ist er zu einer echten SEAT Ikone geworden. Der SEAT Ibiza ist nicht nur eines der am längsten produzierten Autos der Marke, mit weltweit 5,4 Millionen verkauften Exemplaren ist er auch ihr absoluter Bestseller. Der Ibiza bildet somit neben dem Leon und dem Ateca einen von drei Eckpfeilern im Produktportfolio des Unternehmens.
 Mit der in Barcelona entwickelten fünften Generation des SEAT Ibiza geht das Unternehmen einen entscheidenden Schritt in Richtung Zukunft: Zum einen verfügt der neue Ibiza mit dem MQB A0 über die neueste Technologie des Volkswagen Konzerns, zum anderen überzeugt er mit seiner Ausstattung und innovativen Details. Der neue Ibiza bietet eine spektakuläre Dynamik und ein beträchtlich erweitertes Platzangebot im Innenraum.
Neuer Ibiza verkörpert die SEAT DNA
Unter dem Strich ergibt das ein neues, beinahe komplett eigenständiges Modell, das jedoch die Jugendlichkeit, den Esprit, die Funktionalität und den Komfort seiner Vorgänger beibehält. Um das zu erreichen, erhielt er ein frisches sportliches Design, das von der unverwechselbaren SEAT DNA zeugt. Die Formensprache ist nun noch akzentuierter, was für eine insgesamt noch skulpturalere, aufregendere und aerodynamischere Optik sorgt.
 „Der neue SEAT Ibiza verkörpert die DNA von SEAT und bietet ein fantastisches Fahrerlebnis“, sagt Dr. Matthias Rabe, Vorstand Forschung und Entwicklung von SEAT S.A. „Dank der neuen modularen MQB-A0-Plattform kann der SEAT Ibiza auf Technologien zurückgreifen, die eigentlich höheren Segmenten vorbehalten sind. Was den Komfort anbelangt, haben sich Platzangebot und Variabilität stark verbessert.“
 Das Auto verbindet Eleganz und Stil, ohne Abstriche bei seinem dynamischen Charakter zu machen. Der neue SEAT Ibiza wird dem Unternehmen zweifelsohne neue Kundensegmente erschließen und das Image der Marke weiter verbessern. Dank seiner unverkennbaren Qualitäten und dem harmonisch abgerundeten, kraftvollen Design liegt er perfekt auf der Straße.
 Perfekte Maße, atemberaubende Proportionen
Der neue SEAT Ibiza verfügt über ein spürbar vergrößertes Platzangebot im Innenraum und ist noch sicherer als bisher – auch wenn das vermutlich nicht der erste Eindruck ist, der sich dem außenstehenden Betrachter aufdrängt, wenn er dem Auto mit seinen Abmessungen von 4.059 mm Länge, 1.780 mm Breite und 1.444 mm Höhe (1.429 mm in der FR Version) zum ersten Mal gegenübersteht.
 Im Vergleich zum Vorgängermodell ist der neue Ibiza stolze 87 mm breiter, 2 mm kürzer und 1 mm niedriger geraten. Vor allem aber erzeugen diese veränderten Proportionen das beeindruckende Bild eines Autos, das nahezu auf der Straße klebt. Der Schlüssel hierfür ist die neue Konzern-Plattform MQB A0.
 So ist die Spurbreite an der Vorderachse 60 mm und an der Hinterachse 48 mm breiter als bisher, während der Radstand mit 2.564 mm um bemerkenswerte 95 mm länger ausfällt. Das Resultat ist ein deutlich komfortableres Auto, da seine Konstruktionsweise den neuen SEAT Ibiza nicht nur außen, sondern auch innen größer und geräumiger ausfallen lässt: So ist beispielsweise der Innenraum des Fahrzeugs auf der Fahrerseite um 55 mm, auf der Beifahrerseite um 16 mm breiter geworden.
 Deutlich mehr Platz im Innenraum
Der Fußraum auf der Rückbank ist um 35 mm gewachsen, während die Kopffreiheit auf den hinteren Plätzen um 17 mm zugenommen hat. Zudem sind die Rücksitze um beachtliche 42 mm breiter geworden, was den neuen SEAT Ibiza auch in dieser Hinsicht zu einem der Spitzenreiter in seinem Segment macht. Das führt unter anderem dazu, dass Mitfahrer auf der Rückbank, die mehr als 1,75 m Körpergröße mitbringen und in diesem Fahrzeugsegment bisher mitunter leichte Abstriche beim Sitzkomfort machen mussten, im neuen Ibiza künftig spürbar mehr Komfort genießen können.
 Zusätzlich wurde der Kofferraum um 63 l auf 355 l vergrößert, was einen neuen Bestwert in dieser Klasse bedeutet. Die Höhe der Ladekante wurde gleichzeitig verringert. Ein Beweis dafür, dass SEAT es versteht, Design und Funktionalität gekonnt miteinander in Einklang zu bringen.
 Effiziente und leistungsstarke Motoren
Alle für den neuen SEAT Ibiza erhältlichen Motoren erfüllen die Abgasnorm Euro 6. Auch in Sachen Performance sind die eingesetzten Aggregate dank ihrer hohen Standfestigkeit und effizienter Arbeitsweise wegweisend. Bei den Benzinern stehen verschiedene Otto-Motoren in Aluminiumbauweise zur Verfügung. Die Einstiegsoption bildet dabei der 3-Zylinder-1.0-MPI mit wahlweise 65 PS oder 75 PS Leistung (Kraftstoffverbrauch, kombiniert: 4,9 l/100 km; CO2-Emission, kombiniert: 112 g/km; CO2-Effizienzklasse: C). Die 65-PS-Variante*** wird ab Juni starten, wohingegen der 1.0 MPI Motor mit 75 PS schon jetzt bestellbar ist.
 Darüber firmiert der 1.0 TSI, ebenfalls ein 3-Zylinder, der in Leistungsstufen zu 95 PS (Kraftstoffverbrauch, kombiniert: 4,7 l/100 km; CO2-Emission, kombiniert: 106 g/km; CO2-Effizienzklasse: B) oder 115 PS (Kraftstoffverbrauch, kombiniert: 4,7 l/100 km; CO2-Emission, kombiniert: 108 g/km; CO2-Effizienzklasse: B) erhältlich ist. Wie alle TSI-Motoren verfügt er über Turboaufladung, Direkteinspritzung und Ladeluftkühlung. Ende 2017 kommt ein neuer 1.5 TSI*** mit vier Zylindern und 150 PS auf den Markt, der ebenfalls für den SEAT Ibiza vorgesehen ist. Der derzeit im TSI verwendete Einspritzdruck beträgt 250 bar bei den 1,0-Liter-Versionen, beim 1.5 TSI sogar bis zu 350 bar.

Technisch interessant ist dabei, dass alle TSI-Varianten mit variablen Ein- und Auslassventilen versehen sind, was sowohl bei hoher wie auch bei niedriger Drehzahl für ein besonders ausgewogenes Fahrerlebnis und ein exzellentes Ansprechverhalten sorgt. Alle Motorblöcke und Zylinderköpfe sind aus Aluminium gefertigt. Sie verfügen über eine doppelte, oben liegende, riemengetriebene Nockenwelle sowie über ein Start-Stopp-System für verbesserte Effizienz.
 Hochmoderne 3-Zylinder-Aggregate
Der 75 PS leistende 1.0 MPI hat einen Durchschnittsverbrauch von 4,9 l auf 100 km und stößt pro Kilometer 112 g CO2 aus. Mit seinem maximalen Drehmoment von 95 Nm, das zwischen 3.000 und 4.300 U/min anliegt, besticht der 3-Zylinder-Motor vor allem durch seinen lebhaften Charakter und seine Reaktionsfreude bei mittleren und niedrigen Drehzahlen. Gekoppelt an ein 5-Gang-Schaltgetriebe, erreicht er eine Höchstgeschwindigkeit von 167 km/h im vierten Gang. Zugleich bietet sein eigens darauf ausgelegtes Übersetzungsverhältnis auf Landstraßen- und Autobahnfahrten im fünften Gang bei rund 120 km/h ein besonders reibungsloses und komfortables Fahrerlebnis.
 Der 95 PS starke 1.0 TSI erzielt einen Durchschnittsverbrauch von etwa 4,7 l auf 100 km, was einem Ausstoß von 106 g CO2 pro Kilometer entspricht. Dieser Motor besticht vor allem dadurch, dass er sein Leistungspotenzial schon bei äußerst geringen Drehzahlen abrufen kann. Das findet seinen Ausdruck in einem maximalen Drehmoment von 175 Nm, das bereits ab 2.000 U/min anliegt. So erreicht der SEAT Ibiza bereits mit dem kleineren der beiden 1.0-TSI-Motoren eine Höchstgeschwindigkeit von 182 km/h und beschleunigt von null auf 100 km/h in 10,9 Sekunden. Bei Überholmanövern reagiert der Motor elastisch und durchzugsstark – und absolviert im fünften Gang den Zwischensprint von 80 auf 120 km/h in 10,9 Sekunden.
 Hervorragende Fahrdynamikwerte
Der mit 115 PS stärkere der beiden 1.0-TSI-Motoren ist serienmäßig an ein 6-Gang-Schaltgetriebe gekoppelt. In dieser Konfiguration beträgt der Normverbrauch 4,7 l auf 100 km, was einem CO2-Ausstoß von 108 g pro Kilometer entspricht. Im Fahrbetrieb leistet die derzeitige Topmotorisierung des Ibiza Beachtliches: Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 195 km/h (im fünften Gang). Von null auf 100 km/h beschleunigt der 3-Zylinder den Ibiza in 9,3 Sekunden und bleibt damit deutlich unter der 10-Sekunden-Marke. Das maximale Drehmoment von 200 Nm sorgt auch bei höheren Geschwindigkeiten für hervorragende Fahrdynamikwerte. Derart motorisiert, absolviert der neue SEAT Ibiza den Spurt von 80 auf 120 km/h in 10,9 Sekunden.
 Erstes Auto mit Erdgasmotor in diesem Segment
Effiziente 1,6-Liter-TDI-Dieselmotoren*** mit 80 PS, 95 PS und 115 PS werden die Motorenpalette Ende 2017 komplettieren. Die Verwendung des neuen MQB A0 ermöglicht es dem neuen Ibiza zudem erstmals, seine 1,0-Liter-TSI-Maschine auch mit komprimiertem Erdgas (CNG)*** anzutreiben. Diese Variante wird ebenfalls in Kürze starten.
 SEAT ist somit der erste Automobilhersteller, der in dieser Fahrzeugklasse einen Erdgasmotor anbietet. Erhältliche Getriebevarianten sind eine manuelle 5-Gang-Schaltung für die Motoren bis 95 PS und eine 6-Gang-Schaltung für die leistungsstärkeren Triebwerke. Ein 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe (DSG) ist eine weitere Option, die für den neuen SEAT Ibiza erhältlich sein wird.
Dynamik, Fahrverhalten und Komfort des Ibiza sind dank der Verwendung der neuen MQB-A0-Plattform außergewöhnlich. Dies bietet große Vorteile hinsichtlich Fahrwerk und Dämpfung – sowohl in puncto Fahrdynamik als auch in Sachen Fahrkomfort.
Ein weiterer wichtiger Aspekt ist das verbesserte Column Electric Power System (C-EPS), das dank elektromechanischer Unterstützung die Lenkung sensibler, präziser und direkter arbeiten lässt. An der Vorderachse befindet sich eine McPherson-Aufhängung, hinten kommt eine Halbstarrachse zum Einsatz.
 Leichtbau ist Trumpf
Im Bereich des Chassis haben Leichtbaumaßnahmen wie beispielsweise hohl ausgeführte Querstabilisatoren Anwendung gefunden, ohne dass das Fahrverhalten davon in irgendeiner Weise negativ beeinflusst würde. Die sportlich ausgelegte FR Ausstattungslinie bietet mit Drive Select optional außerdem elektronisch ansteuerbare Stoßdämpfer, die über zwei Einstellmöglichkeiten verfügen (Normal und Sport).
 Auch die Unterdrückung von Geräuschen und Vibrationen sowie die Reaktion auf Bodenunebenheiten wurden grundlegend verbessert. Der neue SEAT Ibiza ist somit für alles gewappnet: Er ist agil in der Stadt, fühlt sich wohl auf kurvenreichen Straßen und bietet auf längeren Fahrten die Qualität und den Komfort eines luxuriösen Autos.
 Der neue SEAT Ibiza ist ausschließlich als 5-Türer erhältlich. Das ist wesentlich funktioneller und das neue Design sorgt dabei für den sportlichen Look eines 3-Türers.
 Vier Ausstattungsvarianten und modernste Technologie
Der neue SEAT Ibiza ist in vier Ausstattungsvarianten erhältlich, beginnend mit der Basisversion Reference, gefolgt von der Ausstattungsvariante Style; die höchsten Ausstattungslinien sind die Versionen FR und XCELLENCE. Die FR Variante bietet in Sachen Ausstattung ein Maximum an dynamischem Design und technischer Innovation. Sie erfüllt damit höchste Ansprüche. Exklusive Designelemente wie der Heckdiffusor, eine speziell gestaltete Frontpartie, eine besonders sportliche Federung und exklusive schwarze Designelemente wurden speziell für die FR Version entwickelt.
Doch nicht nur das – auch die Fahrwerkshöhe wurde für diese sportliche Version serienmäßig um 15 mm tiefergelegt. Die Fahrwerksabstimmung wurde ebenfalls leicht modifiziert, wobei härtere Stoßdämpfer zum Einsatz kommen. Die Federung fällt nun straffer aus, der Querstabilisator hat einen größeren Durchmesser. Die genauen Maße betragen 21 × 3,7 mm in der FR Version und 20 × 2,8 mm bei den übrigen Ausführungen. Die halbstarre Hinterachse ist im Ibiza FR ebenfalls steifer ausgeführt als bei den übrigen Varianten.

Die XCELLENCE Ausstattung hingegen soll neue Kunden ansprechen, die ein anspruchsvolles und besonderes Design gepaart mit einer praktischen und intelligenten Ausstattung bevorzugen. Die Chromdetails unterstreichen diesen Anspruch.

Die Ausstattungsvariante FR bietet eine härtere Fahrwerksabstimmung und lässt die Wahl zwischen den Einstellungen Normal und Sport, um den Federungskomfort den individuellen Vorlieben des Fahrers oder den Straßenverhältnissen anpassen zu können. Für die XCELLENCE Variante wird diese Option zu einem späteren Zeitpunkt ebenfalls angeboten werden, wobei die Fahrwerksabstimmung in dieser Ausstattungslinie insgesamt etwas weicher ausfällt.

Beide Ausführungen werden zum gleichen Preis angeboten. Sie bieten unterschiedlichen Fahrertypen die bestmöglichen Optionen: Die FR Version richtet sich an Fahrer, die ein sportliches Auto suchen. Die XCELLENCE Variante wurde für Fahrer entwickelt, die Wert auf Komfort, Eleganz und neueste Technologie legen.
 Charakterstarke Lichtkonzepte
Für die Linien FR und XCELLENCE wird eine LED-Innenbeleuchtung in den Farben Rot und Weiß angeboten, die dafür sorgt, dass drei Bereiche des Innenraums (Türen, Boden und Dach) durch die Beleuchtung hervorgehoben werden, was dem Innenraum eine ganz besondere Eleganz verleiht.
 Die Verwendung der LED-Technologie für die Innen- und Außenbeleuchtung ist mehr als nur eine ästhetische Spielerei – LEDs bieten eine deutlich höhere Lichtqualität, während sie gleichzeitig Energie sparen, was sich wiederum positiv auf den Kraftstoffverbrauch auswirkt. Dass beim SEAT Ibiza Voll-LED-Scheinwerfer (Frontscheinwerfer, Armaturenbrett, Blinker und hintere Nebelscheinwerfer) Verwendung finden, ist wegweisend in dieser Klasse.
 Hochmoderne Assistenzsysteme
Die Fahrassistenzsysteme des neuen SEAT Ibiza umfassen Features, die zwar beim SEAT Leon und SEAT Ateca schon vorhanden waren, in dieser Klasse aber alles andere als selbstverständlich sind. So bietet der neue SEAT Ibiza das Umfeldbeobachtungssystem „Front Assist“ mit City-Notbremsfunktion, eine automatische Distanzregelung (ACC), das schlüssellose Start- und Schließsystem „Kessy“ mit „Herzschlag-Startknopf“, die neueste Generation von Parksensoren vorne und hinten sowie eine verbesserte Rückfahrkamera, deren Bilder auf einem hochwertigen 8-Zoll-Touchscreen mit Glasoberfläche ausgegeben werden. Es ist das erste Mal, dass der SEAT Ibiza über einen integrierten 8-Zoll-Bildschirm verfügt. Mit ihm hält die neueste Technologie Einzug in den Ibiza – ohne dass dadurch die Harmonie im Interieur beeinträchtigt würde.
 Doch das sind noch längst nicht alle Assistenzsysteme, die dem Fahrer im neuen SEAT Ibiza zur Verfügung stehen. Viele von ihnen bedeuten eine absolute Neuheit in dieser Fahrzeugklasse. Hierzu gehören Systeme wie die Müdigkeitserkennung, die automatische Notbremsfunktion mit Fußgängererkennung und der Stauassistent, der in Kombination mit ACC und Doppelkupplungsgetriebe (DSG) auch auf vollen Straßen für den größtmöglichen Fahrkomfort und entspanntes Vorankommen sorgt.
 Im Stop-and-go-Verkehr übernimmt der Stauassistent selbstständig Bremsmanöver und Anfahrvorgänge. Die Multikollisionsbremse kann nach einem Unfall dabei helfen, Folgekollisionen komplett zu vermeiden oder zumindest deren Schwere deutlich zu verringern. Nach einer Kollision leitet die Multikollisionsbremse automatisch eine Bremsung ein und hilft so, das Fahrzeug unter Kontrolle halten und weitere Zusammenstöße zu vermeiden oder zumindest deren Folgen abschwächen.
Erstmals individuelle Fahrerprofile wählbar
Das i-Tüpfelchen am neuen SEAT Ibiza ist die Möglichkeit, per „Drive Profile“-Wahl das Fahrverhalten des Autos nach den persönlichen Wünschen zu konfigurieren. Neben drei voreingestellten Profilen (Eco, Normal und Sport) steht zusätzlich ein individueller Modus zur Wahl. Er erlaubt es dem Fahrer, selbst über das Ansprechverhalten von Motor, Lenkung, Fahrwerk, ACC, Klimaanlage und des Getriebes (in den DSG-Versionen) zu entscheiden.
 Zu den herausragenden Features im Innenraum des neuen SEAT Ibiza zählt das induktive Smartphone-Ladegerät mit GSM-Verstärker. Dank der drei Connectivity-Optionen Apple CarPlay™, Android Auto™ und MirrorLink™ lässt sich das Fahrzeug jederzeit zu 100 Prozent vernetzen. Das kommt nicht von ungefähr: SEAT setzt große Anstrengungen daran, führender Hersteller von Fahrzeugen mit intuitiven Konnektivitätslösungen zu werden. Fortlaufend entwickelt SEAT neue Mobilitätslösungen, die darauf abzielen, dem Fahrer über die Vollvernetzung des Autos eine neue Dimension von Fahrerlebnis zu bieten. In einer sich ständig verändernden Welt stellt sich SEAT so den Herausforderungen, die die städtische Infrastruktur, die Verkehrssysteme und die wachsende Zahl an Fahrzeugen mit sich bringen.
 Mit dem neuen Ibiza beginnt SEAT eine Partnerschaft mit BeatsAudio™ Soundsystem, einer Marke, die gleichermaßen Energie, Emotionen und Begeisterung verkörpert und die Art und Weise verändert hat, wie die Menschen Musik erleben. Transportiert werden diese Eigenschaften über einen digitalen Signalprozessor (DSP), sieben Premium-Lautsprecher und einen 300-Watt-Verstärker mit acht Kanälen.
 Schlüssel zum Erfolg: MQB A0
Die neueste Technologie des Volkswagen Konzerns, die Plattform MQB (Modularer Querbaukasten), erlaubt mehr Flexibilität bei der Fahrzeugherstellung und eine stabilere Implementierung, da sie verschiedene Modelle und Karosserievarianten innerhalb desselben Segments unterstützt. Zudem können mit derselben Plattform unterschiedliche Achsabstände realisiert werden.
 Die Investitionen und Aufwendungen für Forschung und Entwicklung bei SEAT waren in den vergangenen Jahren zum Teil darauf ausgerichtet, die Produktionslinie 1 im Werk in Martorell an die neue MQB-A0-Plattform anzupassen, um als erstes Unternehmen im Volkswagen Konzern ihre technischen Möglichkeiten nutzen zu können.
 Die Zahl der Teile, die bei der Fahrzeugproduktion im Verfahren der Warmumformung gefertigt werden, ist gestiegen, was deren Gewicht reduziert und ihre Festigkeit erhöht. Das verbessert die Fahrzeug-Performance und sorgt für weniger Verbrauch. Beim neuen SEAT Ibiza garantieren 900 Roboter und mehr als 4.000 Schweißnähte die Robustheit des Fahrzeugs. Per Punktschweißen, einem speziellen Verfahren, das in Kombination mit Lasertechnologie als Verbindungstechnik zum Einsatz kommt, werden die Bauteile zusammengefügt – mit einem hervorragenden Ergebnis: einer leichtgewichtigen Karosserie, die sich zugleich durch höchste Struktursteifigkeit auszeichnet.
 Design: der nächste Schritt der SEAT DNA
Die fünfte Generation des SEAT Ibiza verfügt über ein frisches, jugendliches Design. Zugleich kommt sie ausgereift und ausgewogen mit perfekten Proportionen daher, die von einem starken Charakter zeugen und den agilen Look unterstreichen. Die typischen SEAT Merkmale wurden nicht nur beibehalten, sondern auf eine vollkommen neue Entwicklungsstufe gehoben – die Evolution der SEAT Design-DNA wird auf diese Weise erfolgreich fortgeführt.

So erkennt man an der Fahrzeugfront anhand der dreieckigen Voll-LED-Scheinwerfer und der markanten Tagfahrlichtsignatur auf den ersten Blick, dass es sich um einen SEAT handelt. Das Markenemblem prangt stolz und prominent platziert auf dem Kühlergrill. Ein Eindruck, der durch zwei Charakterlinien auf der Motorhaube und durch eine kurze Unterbrechung der Chromumrandung zusätzlich verstärkt wird. Das x-förmige Design erzeugt eine großartige Dynamik und eine ungeheure optische Präsenz.
 Kurze Überhänge, dreidimensionaler Look
Die Überhänge an Front und Heck sind jeweils sehr kurz – das sorgt für Stabilität und verleiht dem Fahrzeug einen dynamischen, sportlichen Look. Der längere Radstand und die Form der Fenster betonen die Größe des neuen SEAT Ibiza, während die doppelten Längsblister typisch für SEAT sind. Sie verleihen dem Wagen einen besonders ausdrucksstarken, dreidimensionalen Look. Die Karosserie ist ausgesprochen ästhetisch geformt. Sie kombiniert scharfe Linien mit geschmeidig verlaufenden Flächen. Die neuen Räder, die in Zweifarblackierung erhältlich sind, verleihen dem Auto einen eleganten Touch. In einer Farbe erhältlich sind die neuen 18-Zoll-Räder.
 Das Heck ist ebenfalls typisch für den SEAT Ibiza: Es ist hervorragend proportioniert, verfügt über ein einzigartiges Design und eine fantastische Aerodynamik. Die umlaufenden Heckleuchten ziehen sich um das Auto herum und interagieren mit den Blistern am Heck. Die kräftigen Linien des Kofferraums und der Stoßfänger lassen den Wagen breit aussehen. Das verleiht ihm ein nahezu monolithisches Aussehen, ganz so, als wäre dieses Auto aus einem Block gehauen worden, während die Heckreflektoren den Anschein erwecken, das Auto liege noch tiefer auf der Straße. Die FR Version verfügt über zusätzliche Details, die ihren sportlichen Charakter betonen, wie zum Beispiel die Auspuffendrohre an beiden Seiten des Heckstoßfängers. Die Chromapplikationen der XCELLENCE Version unterstreichen die Einzigartigkeit und die Finesse des neuen SEAT Ibiza.
 Sorgsam ausgewählte Materialien sorgen für jugendlichen Look
Der Innenraum ist von der Designsprache her nun noch spannender, technischer und klarer gehalten, was den eleganten Look und die gefühlte Qualität des Fahrzeugs zusätzlich erhöht. Gleichzeitig sorgen neue Werkstoffe dafür, dass der jugendliche und dynamische Charakter des Autos bewahrt bleibt. Wichtig zu betonen ist an dieser Stelle die perfekte Harmonie, die im Zusammenspiel der im neuen SEAT Ibiza verwendeten Farben und Stoffe erzielt wird. Dessen optische und haptisch wahrzunehmende Qualität wird durch die Materialwahl, Gravuren und Glanzeffekte zusätzlich verstärkt.
 Bei der Anordnung der einzelnen Funktionsbereiche wurde ein besonderer Akzent auf die horizontalen Proportionen gelegt. Ein Beispiel dafür ist die erhöhte Konsole, die im Innenraum für verbesserte Ergonomie und Sicherheit sorgt. Oberstes Ziel der Designer war es, perfekte Proportionen und ein besseres Raum- und Komfortgefühl zu schaffen.
 Das Innenraumkonzept: der Fahrer im Fokus
Alle Bedienelemente und Instrumente sind – wie für SEAT typisch – ganz auf den Fahrer zugeschnitten und in der höchstmöglichen Position angeordnet, um sicherzustellen, dass der Blick beim Fahren immer auf der Fahrbahn bleibt. Geprägt wird das Interieurdesign durch eine Zierleiste, die das perfekte optische Gleichgewicht zwischen dem Innendesign und dem 8 Zoll großen Touchscreen herstellt.
 Für eine komfortablere und ergonomischere Bedienung ist auch der Schalthebel so hoch wie möglich angeordnet. Die hohe Qualität der Details im neuen SEAT Ibiza lässt an höherklassige Modelle denken. Dafür sorgen fast unzählige Individualisierungsmöglichkeiten wie zum Beispiel die Möglichkeit, die Farbwahl der LED-Innenraumbeleuchtung selbst zu bestimmen. Ganz zu schweigen von der Onboard-Technologie, zu deren Highlights der 8-Zoll-Bildschirm und das Konnektivitätssystem Full Link gehören.
 Erhältlich ist der neue SEAT Ibiza in verschiedenen Farben: in Desire Rot, Mystery Blau und Mystic, später auch in Urban, einem Silberton. Mediterran Blau, Weiß und Midnight Schwarz ergänzen die Farbpalette. Diese modernen Farbzusammensetzungen tragen ihren Teil dazu bei, die skulpturale Formensprache der Karosserie prägnant hervorzuheben.
Sein spannendes Design, seine tolle Dynamik und sein hervorragendes Fahrverhalten, unglaubliche Stabilität und Zuverlässigkeit auf der Straße, ein verbesserter Innenraum, sichere und anwenderfreundliche Technologie und ein deutlich erhöhtes Platzangebot im Innenraum machen den neuen SEAT Ibiza unter dem Strich zu einer ausgesprochen attraktiven Option – natürlich zum besten Preis.
  ***Das Fahrzeug wird in dieser Konfiguration noch nicht zum Verkauf angeboten und unterliegt daher nicht der Richtlinie 1999/94 EG. Die im Text genannten TDI-Dieselmotoren, der 1.0 MPI-Benzinmotor (65 PS) sowie eine Erdgasversion (CNG) werden später im Jahresverlauf auf den Markt kommen.


 SEAT Ibiza Motorisierung

Getriebe

Leistung
kW (PS)

Kraftstoffverbrauch kombiniert (l/100km)

CO2 Emissionen kombiniert (g/km)

CO2 Effizienzklasse

Benzinmotoren

1.0 MPI Start&Stop

5-Gang

55 (75)

4,9

112

C

1.0 EcoTSI Start&Stop

5-Gang

70 (95)

4,7

106

B

1.0 EcoTSI Start&Stop

6-Gang

85 (115)

4,7

108

B

 Versicherung und Preise


 SEAT Ibiza Motorisierung

Versicherungsklasse
KH/VK/TK

Preis in Euro
inkl. 19% MwSt.

Benzinmotoren

1.0 MPI Start&Stop (55 kW)

16/16/16

ab 14.240,00

1.0 EcoTSI Start&Stop (70 kW)

16/17/17

ab 15.240,00

1.0 EcoTSI Start&Stop (85 kW)

16/17/17

ab 18.090,00

 

SEAT Ateca Motorisierung

Getriebe

Leistung
kW (PS)

Kraftstoffverbrauch kombiniert (l/100km)

CO2 Emissionen kombiniert (g/km)

CO2 Effizienzklasse

Benzinmotoren

1.0 TSI Start&Stop ECOMOTIVE

6-Gang

85 (115)

5,3

120

B

1.4 EcoTSI Start&Stop

6-Gang

110 (150)

5,4

123

B

1.4 EcoTSI Start&Stop

7-Gang DSG

110 (150)

5,5

125

B

1.4 EcoTSI Start&Stop 4Drive

6-Gang

110 (150)

6,1

139

C

1.4 EcoTSI Start&Stop 4Drive

6-Gang DSG

110 (150)

6,3

144

C

Dieselmotoren

1.6 TDI Start&Stop ECOMOTIVE

6-Gang

85 (115)

4,4

114

A

2.0 TDI Start&Stop 4Drive

6-Gang

110 (150)

5,1

129

B

2.0 TDI Start&Stop 4Drive

7-Gang DSG

140 (190)

5,3

135

B

 

SEAT Leon SC
Motorisierung

Getriebe

Leistung
kW (PS)

Kraftstoffverbrauch kombiniert
(l/100km)

CO2 Emissionen kombiniert (g/km)

CO2 Effizienzklasse

Benzinmotoren

1.2 TSI

5-Gang

63 (86)

5,1

119

C

1.2 TSI
Start&Stop

6-Gang

81 (110)

5,0

116

B

1.0 TSI
ECOMOTIVE
Start&Stop

6-Gang

85 (115)

4,4

102

A

1.0 TSI
ECOMOTIVE
Start&Stop

7-Gang DSG

85 (115)

4,4

102

A

1.4 TSI
Start&Stop

6-Gang

92 (125)

5,2

120

C

1.4 TSI ACT
Start&Stop

6-Gang

110 (150)

4,9

114

B

1.4 TSI ACT
Start&Stop

7-Gang DSG

110 (150)

4,9

115

B

1.8 TSI
Start&Stop

6-Gang

132 (180)

6,0

138

D

1.8 TSI
Start&Stop

7-Gang DSG

132 (180)

5,8

134

C

Dieselmotoren

1.6 TDI
Start&Stop

5-Gang

85 (115)

4,0

106

A

2.0 TDI
Start&Stop

6-Gang

110 (150)

4,4

112

B

2.0 TDI
Start&Stop

6-Gang DSG

110 (150)

4,5

117

B

2.0 TDI
Start&Stop

6-Gang

135 (184)

4,5

118

B

2.0 TDI
Start&Stop

6-Gang DSG

135 (184)

4,6

120

B

 

SEAT Leon
Motorisierung

Getriebe

Leistung
kW (PS)

Kraftstoffverbrauch kombiniert (l/100km)

CO2 Emissionen kombiniert (g/km)

CO2 Effizienzklasse

Benzinmotoren

1.2 TSI

5-Gang

63 (86)

5,1

119

C

1.2 TSI
Start&Stop

6-Gang

81 (110)

5,0

116

B

1.4 TGI
Start&Stop im
Benzinbetrieb

6-Gang

81 (110)

5,3

124

B

1.4 TGI
Start&Stop im
Gasbetrieb

6-Gang

81 (110)

5,4 (m³ CNG)

96

A+

1.0 TSI
ECOMOTIVE
Start&Stop

6-Gang

85 (115)

4,4

102

A

1.0 TSI
ECOMOTIVE
Start&Stop

7-Gang DSG

85 (115)

4,4

102

A

1.4 TSI
Start&Stop

6-Gang

92 (125)

5,2

120

C

1.4 TSI ACT
Start&Stop

6-Gang

110 (150)

4,9

114

B

1.4 TSI ACT
Start&Stop

7-Gang DSG

110 (150)

4,9

115

B

1.8 TSI
Start&Stop

6-Gang

132 (180)

6,0

138

C

1.8 TSI
Start&Stop

7-Gang DSG

132 (180)

5,8

134

C

Dieselmotoren

1.6 TDI
Start&Stop

5-Gang

85 (115)

4,0

106

A

1.6 TDI
Start&Stop

7-Gang DSG

85 (115)

4,1

109

A

2.0 TDI
Start&Stop

6-Gang

110 (150)

4,5

115

B

2.0 TDI
Start&Stop

6-Gang DSG

110 (150)

4,6

120

B

2.0 TDI
Start&Stop

6-Gang

135 (184)

4,5

118

B

2.0 TDI
Start&Stop

6-Gang DSG

135 (184)

4,6

120

B

 

SEAT Leon ST
Motorisierung

Getriebe

Leistung
kW (PS)

Kraftstoffverbrauch kombiniert (l/100km)

CO2 Emissionen kombiniert (g/km)

CO2 Effizienzklasse

Benzinmotoren

1.2 TSI

5-Gang

63 (86)

5,1

119

B

1.2 TSI
Start&Stop

6-Gang

81 (110)

5,0

116

B

1.4 TGI
Start&Stop im
Benzinbetrieb

6-Gang

81 (110)

5,3

124

B

1.4 TGI
Start&Stop im
Gasbetrieb

6-Gang

81 (110)

5,4 (m³ CNG)

96

A+

1.4 TGI
Start&Stop im
Benzinbetrieb

7-Gang DSG

81 (110)

5,4

123

B

1.4 TGI
Start&Stop im
Gasbetrieb

7-Gang DSG

81 (110)

5,4 (m³ CNG)

96

A+

1.0 TSI
ECOMOTIVE
Start&Stop

6-Gang

85 (115)

4,4

102

A

1.0 TSI
ECOMOTIVE
Start&Stop

7-Gang DSG

85 (115)

4,4

102

A

1.4 TSI
Start&Stop

6-Gang

92 (125)

5,2

120

B

1.4 TSI ACT
Start&Stop

6-Gang

110 (150)

4,9

114

B

1.4 TSI ACT
Start&Stop

7-Gang DSG

110 (150)

5,0

117

B

1.8 TSI
Start&Stop

6-Gang

132 (180)

6,0

138

C

1.8 TSI
Start&Stop

7-Gang DSG

132 (180)

5,8

134

C

Dieselmotoren

1.6 TDI
Start&Stop

5-Gang

85 (115)

4,1

109

A

1.6 TDI
Start&Stop

7-Gang DSG

85 (115)

4,2

112

A

2.0 TDI
Start&Stop

6-Gang

110 (150)

4,4

112

A

2.0 TDI
Start&Stop

6-Gang DSG

110 (150)

4,5

117

B

2.0 TDI
Start&Stop
4Drive

6-Gang

110 (150)

4,8

123

B

2.0 TDI Start&Stop
4Drive

7-Gang DSG

110 (150)

5,0

132

B

2.0 TDI
Start&Stop

6-Gang

135 (184)

4,6

121

B

2.0 TDI
Start&Stop

6-Gang DSG

135 (184)

4,8

125

B

- See more at: http://seat-mediacenter.de/de-stories/modelle/der-neue-seat-ibiza-ist-da/?v=t&p=1&overview=0#sthash.7GBYHo7i.dpuf


AM24.tv
Youtube

Versicherungs-Rechne
r

Gebrauchtwagen auf:

AutoScout24 - Europas großer Automarkt

 

1 (1).JPG1 (2).JPG1 (3).JPG1 (4).JPG1 (5).JPG1 (6).JPG1 (7).JPG1 (8).JPG

Kurz notiert

  • News: Mercedes enthüllt die X-Klasse

    News: Mercedes enthüllt die X-Klasse

    Da ist er, der erste Pickup von Mercedes, die X-Klasse. Nobel, kräftig, eben der Mercedes unter den Pickups soll es sein, den die Stuttgarter nun auf die Lifestyle- sowie Arbeitswelt loslassen.

    Weiterlesen...  
  • Ferrari Weltpremiere

    Ferrari 812 Superfast

    Weltpremiere in Genf 2017

    Ferrari hat sich den 87. Internationalen Auto-Salon Genf als Schauplatz für die Weltpremiere des neuen V12-Berlinetta ausgesucht: der 812 Superfast, der stärkste und schnellste Ferrari in der Geschichte der Marke.
    Der neue Wagen verfügt nicht nur über eine Fülle innovativer Merkmale, er ist auch deshalb geradezu symbolträchtig, weil die V-12-Serie den offiziellen Beginn der ruhmreichen Geschichte des Cavallino Rampante im Jahr 1947 – vor 70 Jahren – markierte.
    Der 812 Superfast läutet nun eine neue Ära in der Geschichte der Ferrari Zwölfzylinder ein und baut dabei auf dem wertvollen Erbe des F12berlinetta und des F12tdf auf. Gedacht ist das neue Modell für Kunden, die sich den stärksten und exklusivsten Ferrari der Serie wünschen, einen kompromisslosen Sportwagen, der ihnen auf der Straße wie auf der Rennstrecke ein berauschendes Fahrerlebnis bietet und gleichzeitig doch so komfortabel ist, dass sie ihn rundum genießen können.

    Weiterlesen...  
  • Finanzierung Auto

    Autofinanzierung – Leasing, Autokredit oder doch ein klassischer Ratenkredit?

    Neuwagen werden fast nur noch fremdfinanziert. Aber auch beim Gebrauchtwagen würden ohne fremde Hilfe weniger Kaufverträge unterschrieben werden. Es hat verschiedene Gründe, warum beim Autokauf immer öfters im Vorfeld der günstigste Autokredit verglichen wird, anstatt ein Auto sofort zu zahlen. Ein Grund sind die gewachsenen Ansprüche der Autofahrer, wenn es um die Innenausstattung geht. Was früher einmal eine gehobene Ausstattung war, wird heute als Standard betrachtet. Das hat natürlich seinen Preis.

    Weiterlesen...  
  • Mitsubishi verkauft 23.339 PKW in den ersten sieben Monaten des Jahres

    Ein Plus von  8,5 Prozent bei einem Marktanteil von 1,2 Prozent. Der Anteil von SUV lag bei 53 Prozent. Mit mehr als 23.000 Pkw-Zulassungen (ohne Pick-up L200) in den ersten sieben Monaten des Jahres konnte Mitsubishi gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum um 8,5 Prozent zulegen.

    Der Marktanteil hat sich bei 1,2 Prozent stabilisiert.

    Weiterlesen...  
  • Neue Opel Active-Sondermodelle bieten attraktive Preisvorteile

    Vier Ausstattungs-Pakete zur Wahl: „Komfort“, „Travel“, „Sportive“ und Design“

    Preisvorteil inklusive: Beispielsweise beim Zafira Active bis zu 3.025 Euro sparen Breite Palette: Vom neuen Astra über KARL und Corsa bis zum MOKKA X Active

    Weiterlesen...  

Copyright © 2015. All Rights Reserved.